Sonntag, 07. Juni 2020

Zu viert auf Landesgartenschaugeläde – Flasche nach Polizisten geworfen

6. April 2020 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau

Landesgartenschaugelände.
Foto (Archiv!): Pfalz-Express

Landau – Vier junge Männer sollten auf dem ehemaligen Landesgartenschaugelände am Samstagnachmittag von Polizeibeamten auf die Einhaltung der 3. Corona-Bekämpfungsverordnung wegen ihres Aufenthalts im öffentlichen Raum kontrolliert werden.

Einer flüchtete sofort. Als die Beamten die Flucht verhindern wollten, warf einer der anderen Männer eine gefüllte Wasserflasche nach einem Polizeibeamten. Er wurde vorläufig festgenommen. Der flüchtende Mann stürzte bei seiner Flucht (außerhalb des Sichtbereichs der Polizeibeamten) von einer Mauer und zog sich eine blutende Kopfplatzwunde zu.

Von Zeugen des Sturzes wurde der Rettungsdienst informiert. Dieser musste den Mann nach der Erstversorgung in ein Krankenhaus einliefern. Ermittlungen ergaben, dass der festgenommene „Flaschenwerfer“ der Bruder des gestürzten jungen Mannes ist.

Den „Flaschenwerfer“ erwartet nun eine Strafanzeige wegen des tätlichen Angriffes auf einen Polizeibeamten, die anderen drei jungen Männer, darunter auch der gestürzte Mann, erhalten wegen des Verstoßes gegen die Verordnung eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin