Donnerstag, 25. Juli 2024

Wörther Dorschbergschule öffnet Montag wieder – Angehörige negativ auf Coronavirus getestet

5. März 2020 | Kategorie: Kreis Germersheim, Regional

Dorschberggrundschule.
Foto: v. privat

Wörth – Die Angehörigen des mit dem Coronavirus Infizierten waren zum Zeitpunkt des Schulbesuchs nicht infiziert. Das teilte Landrat DR. Fritz Brechtel mit.

Die Tests vom Mittwoch waren bei allen Angehörigen negativ. „Das bedeutet, dass keine Gefahr bestand, dass eine Infektion vorhanden war. Die Kinder waren somit zum Zeitpunkt des Schulbesuchs nicht infektiös“, so Brechtel.

Für die Dorschbergschule bedeutet das, dass ab Montag der Schulbetrieb wieder regulär aufgenommen wird. Die Angehörigen, also auch die Kinder des mit dem Coronavirus Infizierten, bleiben jedoch weiterhin zuhause in Quarantäne. Sie gehen erst wieder zur Schule, wenn auch im Verlauf der Quarantäne kein Nachweis des Virus erfolgt.

„Die Schulschließung war seitens der Kreisverwaltung eine besondere Vorsichtsmaßnahme. Herzlichen Dank an alle, die die Entscheidung, die Schule vorübergehend zu schließen, mitgetragen haben. Vielen Dank für Ihr Verständnis!“, sagte der Landrat. „Es war eine Frage der Zeit, dass auch im Landkreis Germersheim der Virus nachgewiesen wird. Dennoch gibt es keinen Grund zur Panik. Ich bitte Sie, bleiben Sie weiterhin bedacht, halten Sie sich an die Hygieneregeln und informieren Sie sich vor allem nur über zuverlässige Quellen“, appelliert Brechtel nochmals.

Info

Informationen zum Thema Coronavirus auf der Homepage des Landkreises: www.kreis-germersheim.de/coronavirus.

Außerdem ist in der Kreisverwaltung ein Bürgertelefon besetzt. Dieses erreichen Bürger Montag bis Donnerstag von 10 bis 12.30 Uhr und 13.30 bis 16 Uhr, Freitag 10 bis 13 Uhr, Telefonnummer 07274/53-131.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen