Donnerstag, 12. Dezember 2019

Wörth: Sonne zu tief – Auf LKW-Laderampen gerauscht

13. November 2019 | 1 Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim

Foto: Polizei

Wörth – Am Dienstagmorgen fuhr gegen 8 Uhr ein Autofahrer die Hanns-Martin-Schleyer Straße in Richtung Bahnhof entlang.

Am Mitfahrerparkplatz stand ein Autotransporter und entlud Neufahrzeuge. Der PKW-Fahrer übersah laut Polizei wegen Unachtsamkeit und der tiefstehenden Sonne die Laderampen und fuhr mit der rechten Seite auf den Autotransporter auf.

Das Fahrzeug kam in Schräglage zum Stehen. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1.500 Euro. (red/pol)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Ein Kommentar auf "Wörth: Sonne zu tief – Auf LKW-Laderampen gerauscht"

  1. Einer_aus_Wörth sagt:

    Wie man auf dem Foto sogar erkennen kann, steht der Transport-LKW im absoluten Halteverbot.
    Mit der Freigabe, dass man dort Ein- und Aussteigen und Be- und Entladen darf, ist keinesfalls der Entladevorgang eines Autotransporters abgedeckt.
    Die Neufahrzeuge werden ohne Zulassungskennzeichen über öffentliche Verkehrsflächen bewegt.
    Die über das Ende des Transportfahrzeugs mehr als 50cm hinausragenden Rampen müssten entsprechend durch Verkehrskegel gesichert sein, so hat der LKW-Fahrer ein Verkehrshindernis bereitet.

    Der PKW-Fahrer kann allenfalls eine Teilschuld an dem Unfall bekommen.

    Um diese Uhrzeit ist dort reger Verkehr auf der Straße und dem Radweg direkt daneben.

Directory powered by Business Directory Plugin