Samstag, 14. Dezember 2019

„Wir – Dienen – Deutschland”: Feierliches Gelöbnis der Rekruten in Germersheim

21. März 2014 | 1 Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Regional

Eid auf die deutsche Fahne.
Fotos: LwAusbBtl

Germersheim. „Wir – Dienen – Deutschland” – mit diesem Credo erinnerte Major Robert Schilling die etwa 200 Rekruten bei ihrer Vereidigung und dem feierlichen Gelöbnis im Wrede-Stadion in Germersheim an die Werte einer rechtsstaatlichen Grundordnung und an eine Prämisse der deutschen Streitkräfte.

Die Rekruten absolvierten eine vierteljährlichen Grundausbildung bei der 1. und 2. Kompanie des Verbands Germersheim, wo ihnen allgemeines militärisches Basiswissen und Rechte und Pflichten eines Soldaten vermittelt wurden. Beim Gelöbnis mit dabei waren auch Rekruten des ABC Abwehrregiments 750 aus Bruchsal.

Nach dem Einmarsch der Einheiten und der Ehrenformation, die aus dem Luftwaffenmusikkorps 2 aus Karlsruhe, der Fahnenabordnung und dem Fahnenzug bestand, begrüßte Schilling in Vertretung für den zurzeit in Afghanistan stationierten Kommandeur Dietmar Hinze die anwesenden Gäste und Familien der Rekruten.

 

Schilling lobte die Soldaten, die sich entschlossen hätten, ihren Beitrag für Staat und Gesellschaft zu leisten: “Sie haben es verdient, dass Ihnen diese Aufmerksamkeit hier und heute zuteil wird.“

Auch General Jürgen Knappe, der die Hauptrede hielt, betonte nochmals: „Mit Ihrer Bereitschaft, unser Land, seine Werte und Interessen zu schützen, sind Sie, die hier angetretenen Rekruten ein entscheidender Garant für unser freiheitliches Gemeinwesen. Die Bürger dieses Landes sind Ihnen daher zu großem Dank verpflichtet.“

Wer sich in der Welt umsehe, so der General, würde feststellen, dass Menschenwürde, Frieden und Sicherheit auch heute noch keine Selbstverständlichkeit seien.

Deshalb brauche man die Bundeswehr, die in den vielen Einsatzgebieten hervorragende Erfolge erzielt habe, als eines von möglichen Mitteln der Politik.

Der Dienst sei psychisch und physisch anspruchsvoll und würde einiges abverlangen – auch die Bereitschaft zur Mobilität, die in den letzten Jahren etwas nachgelassen habe, sagte Knappe. Die Bundeswehr sei daher bemüht, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ständig weiter zu verbessern, auch wenn es unter den „besonderen Bedingungen soldatischen Dienens nicht möglich sein wird, dieses Spannungsfeld gänzlich aufzulösen“.

Knappe ermunterte die Rekruten, bei auftretenden Problemen jedweder Art, diese dies offen und frühzeitig mit den Vorgesetzten zu besprechen.

General Jürgen Knappe, Bürgermeister Marcus Schaile und Major Robert Schilling schreiten die Reihen ab.

Die freiwillig Wehrdienst Leistenden und die Zeitsoldaten schworen in einer feierlichen Zeremonie, der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes als Staatsbürger in Uniform tapfer zu verteidigen. (cli)

Information:

Das Luftwaffenausbildungsbataillon ist das letzte noch verbliebene, dem Kommando Unterstützungsverbände Luftwaffe unterstellte Bataillon, das zentral die Grundausbildung für Mannschaften und Offiziersanwärter in der Luftwaffe an den Standorten Germersheim und Roth durchführt und somit das „Tor in das Team Luftwaffe“ darstellt.

Darüber hinaus wird parallel in diesem Verband am Standort Germersheim die einsatzvorbereitende Ausbildung (EVA) für Konfliktverhütung und Krisenbewältigung (EAKK) in der Luftwaffe durchgeführt.

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Ein Kommentar auf "„Wir – Dienen – Deutschland”: Feierliches Gelöbnis der Rekruten in Germersheim"

  1. Gisela Dreuw sagt:

    Das feierliche gelöbnis meines Sohnes Kevin Still und seinen Kameraden und Kameradinnen.

Directory powered by Business Directory Plugin