Freitag, 28. Januar 2022

Werben um die Gunst der Gäste – Themenkataloge machen Lust auf die Südpfalz

7. November 2012 | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße

Der Präsident des Vereins Südliche Weinstraße, Dieter Hörner ist stolz auf die Entwicklung, die die Südliche Weinstraße genommen hat: „Sie hat einen gigantischen Sprung nach vorne gemacht!“. Foto: Ahme

SÜW. Kürzlich erst eingeweiht wurde das neue Gutshaus des Weingutes Nicole Gräber in Edenkoben. „Eine stimmungsvolle Kulisse um die Themenkataloge der Südlichen Weinstraße zu präsentieren“, waren sich Landrätin Theresia Riedmaier und Uta Holz, SÜW-Geschäftsführerin bei der heutigen Vorstellung der drei Kataloge im Weingut Gräber einig.

Alle zwei Jahre werden die SÜW-Kataloge überarbeitet. Traditionell dabei, ist zum einen der Weinfestkalender, außerdem gibt es einen Gastronomiewegweiser sowie einen Weinführer. Alle drei Kataloge greifen auf das bekannte, vom Sommer-Atelier konzipierte Erscheinungsbild zurück, das den Wiedererkennungswert mit beinhaltet. „Wir legen Wert auf guten Stil und Qualität“, so Riedmaier. „Etwas, was auch den Qualitätsanspruch der SÜW rechtfertigt“.

Der neue Weinfestkalender

Er wird in einer Auflage von 280.000 aufgelegt und ist das beliebteste Werbemittel der Südlichen Weinstraße. Der Kalender beginnt mit dem „Erlebnis in Rot“ in Nussdorf im Januar und endet mit den Weihnachtsmärkten der Region. Mehr als 100 Feste werden chronologisch aufgeführt. Alle Feste sind mit Symbolen versehen: Weinmessen mit einem Kelch, Kerwe mit einem „K“,  Märkte mit „M“, Feste mit einem „F“. Die Traube erhalten Weinfeste, die von der Weinfestkommission besonders qualitativ hoch bewertet werden.

Höhepunkte im Kalenderablauf sind zum Beispiel die Pfälzer Mandelwochen, die Rosenwochen im Bad Bergzaberner Land, die Keschdewochen oder die Weintage.

Die Broschüre „Weinprobe 2013/14- Die Winzer an der Südlichen Weinstraße

Sie macht bekannt mit Weinen und Winzern. Wie zum Beispiel mit dem Bio-Winzer Heiner Sauer, den erfolgreichen Jungwinzern Georg Meier und Andreas Meyer (Sieger im Wettbewerb „Die junge Südpfalz- da wächst was nach“ oder den Winzerinnen Esther Bangert und Nicole Gräber. Nicht fehlen darf in der Broschüre auch ein Ausblick auf die Vinothek der Südlichen Weinstraße und anderes mehr. Auf rund 50 Seiten werden im Anschluss die Weingüter der SÜW vorgestellt.

Die Broschüre „Gut essen. Restaurants und Weinstuben. In der Südpfalz.“

Sie ist ein Kooperationsprodukt der Landkreise Germersheim und Südliche Weinstraße und basiert auf dem gemeinsamen Gastronomie-Wettbewerb Südpfalz, dessen Ergebnisse in dieser Broschüre zu finden sind. Auch hier schmückt den Titel ein bekanntes Gesicht. Christian Wiss von der Burrweiler Mühle ist es. Sein gastronomisches Portrait sowie das der Brüder Küspert von der Zeiskamer Mühle machen Lust noch mehr Restaurants im Bereich SÜW kennen zu lernen.

Die neuen Kataloge gibt es ab sofort bei allen Büros für Tourismus und bei der Zentrale für Tourismus Südliche Weinstraße e. V. An der Kreuzmühle 2, 76829 Landau (www.suedlicheweinstrasse.de)

 Touristischer Ausblick

Uta Holz gab im zweiten Teil der Pressekonferenz noch einen kleinen Ausblick auf die Tourismuszahlen bis August. Für das Jahr 2012 werden Rekordzahlen erwartet. So gibt es 7,7 Prozent mehr Gäste und 5,4 Prozent mehr Übernachtungen. Die Entwicklung in den Verbandsgemeinden der Südlichen Weinstraße ist fast überall besser als im Vorjahr. Uta Holz führt das gute Ergebnis auf die Eröffnung neuer Häuser sowie auf Investitionen großer Hotels zurück. Riedmaier: „Der Tourismus ist ein großer Wirtschaftszweig für die Region Südpfalz“. (desa)

Die drei Themenkataloge sind ab sofort in den Tourismusbüros erhältlich. Foto: red

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin