Mittwoch, 18. September 2019

Weihnachtsmarkt der 1000 Lichter in Haßloch

30. November 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Bad Dürkheim
Einen beliebten Treffpunkt für Eltern und Kinder bildet das schöne Jurtezelt mit Lagerfeuer in der "Waldweihnacht". Hier wird am prasselnden Feuer geplaudert und Stockbrot gebacken. Foto: bft-haßloch

Einen beliebten Treffpunkt für Eltern und Kinder bildet das schöne Jurtezelt mit Lagerfeuer in der „Waldweihnacht“. Hier wird am prasselnden Feuer geplaudert und Stockbrot gebacken.
Foto: bft-haßloch

Haßloch. Wenn die weihnachtlich dekorierte Budenstadt im Lichterglanz erstrahlt und der Duft nach Glühwein und Lebkuchen über den Platz hinter dem Rathaus zieht, hat im Großdorf Haßloch der Weihnachtsmarkt begonnen.

Als „Weihnachtsmarkt der 1000 Lichter“ verzaubert er an den Adventswochenenden Jung und Alt. Tausende von Lichtern an Bäumen und Sträuchern tauchen den Weihnachtsmarkt in eine stimmungsvolle Atmosphäre.

Längst hat es sich in der Region herumgesprochen, dass ein Bummel über den Haßlocher Weihnachtsmarkt sowie das abwechslungsreiche Bühnenprogramm ein Erlebnis für die ganze Familie ist. Eine Besonderheit ist die Waldweihnacht mit dem beliebten Treffpunkt in der Jurte. Eine Fahrt mit der Pferdekutsche und das Stockbrotbraten am Lagerfeuer runden die urige Atmosphäre ab.

Der Weihnachtsmarkt ist an allen vier Adventswochenenden geöffnet – und zwar freitags von 17 bis 21 Uhr, samstags von 16 bis 21 Uhr und sonntags von 14 bis 21 Uhr. Der Weihnachtsmarkt hat letztmalig am 23.12. geöffnet. An Heiligabend bleibt er geschlossen.

Die offizielle Eröffnung des Marktes erfolgt am 1. Dezember um 18 Uhr durch Bürgermeister Lothar Lorch und den Ersten Beigeordneten Tobias Meyer. Im Vorfeld stimmt das Akkordeon-Orchester der Musikschule die Marktbesucher musikalisch ein, nach der offiziellen Eröffnung wird dann der Chor des Theodor-Friedrich-Hauses auf der Bühne stehen.

Ohnehin bieten alle vier Adventswochenenden ein buntes Programm. Zum Auftakt des zweiten Wochenendes wird das Bühnenprogramm am Freitag, 8. Dezember beispielsweise von den Haßlocher Kindergärten gestaltet.

Dabei sind unter anderem die „Kleinen Freunde“, das „Haus Kunterbunt“ sowie die KiTa St. Elisabeth. Es gibt außerdem verschiedene Aktionen, wie zum Beispiel die Nussknacker-Versteigerung am 1. Advent, die Ziehung der Haselnusswochen-Gewinner am 15. Dezember oder die Weihnachtsgans-Verlosung durch EDEKA Stiegler am 16. Dezember.

Am letzten Adventswochenende wird es freitags außerdem ein zauberhaftes Höhenfeuerwerk geben. Ein Flyer mit der kompletten Programmübersicht ist unter www.hassloch.de abrufbar und liegt darüber hinaus in der Tourist-Information aus.

Um den Haßlocher Weihnachtsmarkt zu besuchen, stehen im Ortszentrum ausreichend Parkplätze zur Verfügung. Allein auf dem Pfalzplatz gibt es rund 300 kostenlose Parkplätze. Ein Weihnachtsmarktbesuch verbunden mit einem Bummel durch die Haßlocher Geschäfte lohnt sich also auf jeden Fall.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin