Versammlung am 27. Dezember 2018 in Kandel

17. Dezember 2018 | 4 Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim

Kundgebung am 6. Oktober
Foto: Pfalz-Express

Kandel – Bei der Kreisverwaltung Germersheim ist (Stand 17.12.2018) für Donnerstag, 27. Dezember 2018, eine Versammlung in Kandel angemeldet.

Das „Frauenbündnis Kandel“ hat die Versammlung mit dem Thema „Gedenkveranstaltung für Mia“ angemeldet.

Im Kooperationsgespräch, an dem wie immer auch Vertreter der Verbandsgemeindeverwaltung und der Polizei teilnahmen, wurde Folgendes festgelegt: Die Versammlung beginnt um 17.30 Uhr in der Lauterburger Straße auf Höhe des DM-Markts.

Der Aufzug verläuft ab ungefähr 18 Uhr über den Bahnübergang, Georg-Todt-Straße, Bismarckstraße, Hauptstraße, Bahnhofstraße, Hans-Thoma-Straße, Raiffeisenstraße, Holbeinstraße und zurück zum Ausgangspunkt. Während des Aufzugs soll es keine Zwischenkundgebungen geben. Erwartet werden laut Anmelder etwa 200 Personen. Ende der Versammlung ist gegen 19.30 Uhr.

Entlang der Aufzugstrecke ist mit vorübergehenden Einschränkungen auch für den Verkehr zu rechnen. Die Polizei versucht, die Zufahrten zu den Geschäften in der Lauterburger Straße zu gewährleisten. Im Lauf einer Versammlung könnten sich jederzeit Änderungen ergeben, merkt die Kreisverwaltung an. (kv-ger/red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

4 Kommentare auf "Versammlung am 27. Dezember 2018 in Kandel"

  1. Mike sagt:

    Achtung! Herr Alex M. schreibt gleich wieder einen Leserbrief !

  2. HeinBloedt sagt:

    Mittlerweile sind diese ‚Kundgebungen‘ eines von einem Mann gegründeten Frauenbündnisses nur noch peinlich und nicht mehr angebracht…

    Ein Bündnis, das sich die Abschaffung der GEZ Gebühren auf die Fahne schreibt.
    Ein Bündnis, das sich das Verbot radikaler Gruppierungen auf die Fahne schreibt.

    So eine Lachplatte hat die Pfalz schon lange nicht mehr gesehen

  3. Giftzwockel sagt:

    „Der Kreisverwaltung sei Dank“ bleibt der Familie und allen, die sie kannten dieser sogenannte Trauermarsch nicht erspart. Rücksicht und Pietät? Alles Fehlanzeige!

    Was den „Herrn Kurz“ und seine Klientel umtreibt, dürfte spätestens nach dem Ausflug ins „Gelbwesten-Milieu“ klar sein. Das hat weder etwas mit dem tragischen Opfer noch etwas mit seinem „Frauenbündnis“ zu tun.

    Herr Brechtel wollte doch „an Stellschrauben drehen“. Ich sehe da nicht den geringsten Ansatz! Die Hauptstraße wird auch wieder okkupiert. Noch dazu im Dunkeln. Da kann dann der Schilder-Wüterich sich voll und ganz austoben. Viel Glück, Kandel!

  4. Kurfürstlich Kurpfälzische Antifa sagt:

    Weiter so, Herr Kurz!
    Sie zeigen immer deutlicher, dass das Verbrechen an Mia für Sie nur der Aufhänger ist, Ihrem persönlichen Narzissmus zu fröhnen.

    Danke dafür.

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin