Sonntag, 08. Dezember 2019

Euro 2020: Alles Wissenswerte rund um die Europameisterschaft im kommenden Jahr

12. November 2019 | noch keine Kommentare | Kategorie: Freizeit & Hobby, Ratgeber, Vermischtes

Symbolbild: dts Nachrichtenagentur

Bald ist es wieder soweit – die Fußballeuropameisterschaft naht. Dieses Mal gibt es zudem noch eine weitere Besonderheit: 2020 feiert die Europameisterschaft 60-jähriges Bestehen.

Aus diesem Anlass haben die Verantwortlichen der UEFA entschieden, dass das Turnier diesmal in verschiedenen europäischen Ländern stattfinden soll. Normalerweise ist es üblich, dass die EM in nur einem Gastgeberland ausgetragen wird.

Mit der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku ist neben den europäischen Ländern auch ein asiatisches Land Gastgeber des Turniers. Für Deutschland hatten sich München und Berlin beworben. Während die Bewerbung der Stadt Berlin schon 2017 von der UEFA abgelehnt wurde, hat die Stadt München ihre Bewerbung als Austragungsort für Finale und Halbfinale der Euro 2020 freiwillig zurückgezogen – zu Gunsten des Londoner Wembley-Stadions.

Im Wembley-Stadion werden 2020 sowohl das Finale als auch zwei Halbfinale ausgetragen. Der Rückzug Münchens erfolgte allerdings nur unter der Bedingung, dass der englische Fußballverband den DFB bei der Ausrichtung der EM 2024 in Deutschland unterstützt.

In diesen Städten finden die Spiele statt

Auch wenn in Deutschland weder das Halbfinale noch das Finale der Euro 2020 stattfinden, werden in München dennoch Spiele ausgetragen, inklusive einem Viertelfinale. Für einen besseren Überblick haben wir eine Tabelle aller Spielorte erstellt.

Stadt Stadion
Amsterdam, Niederlande Johan-Cruyff-Arena

Kapazität: 54 990  Zuschauer

Baku, Aserbaidschan Nationalstadion Baku

Kapazität: 69 870 Zuschauer

Bilbao, Spanien San Mamés

Kapazität: 50 000

Budapest, Ungarn Puskás Aréna

Kapazität: 67 155

Bukarest, Rumänien Arena Națională

Kapazität: 55 600

Dublin, Irland Aviva Stadium

Kapazität: 51 700

Glasgow, Schottland Hampden Park

Kapazität: 52 500

Kopenhagen, Dänemark Parken

Kapazität: 38 190

London, England Wembley-Stadion

Kapazität: 90 652

München, Deutschland Allianz Arena

Kapazität: 70 000

Rom, Italien Olympiastadion Rom

Kapazität: 72 689

Sankt Petersburg, Russland Krestowski-Stadion

Kapazität: 69 501

Qualifikation – Wer darf teilnehmen?

Die Qualifikationsphase für das Turnier läuft bereits seit März 2019 und endet im März 2020. Insgesamt nehmen 55 Länder an der Qualifikation teil. Bereits qualifiziert sind:

  • Belgien
  • Italien
  • Polen
  • Russland
  • Ukraine

Austragungsländer der Euro 2020 sind nicht automatisch qualifiziert und müssen ebenfalls an der Qualifikationsphase teilnehmen. Die Qualifikationsgruppen wurden im Voraus ausgelost. Bei der Auslosung wurde darauf geachtet, dass sich maximal zwei Austragungsländer in einer Gruppe befinden. Qualifiziert werden die 20 besten Teams, diese dürfen am Turnier teilnehmen.

Für die Länder, die sich nicht direkt qualifizieren können, bleiben im Anschluss noch die Play-Offs. Dabei qualifizieren sich vier weitere Länder für die kommende Europameisterschaft.

Nach dem Debakel der letzten Weltmeisterschaft hoffen die deutschen Fans auf erfolgreiche Europameisterschaft 2020.
Foto: dts Nachrichtenagentur

Welche Teams haben die besten Chancen auf den Titel?

 Noch ist die Qualifikationsrunde in der heißen Phase. Dennoch zeichnen sich bereits Titelfavoriten ab. Die Liste der Titelfavoriten führt, wenig überraschend, Frankreich an. Der Weltmeister von 2018 spielt nach wie vor auf hohem Niveau und auch der Teamgeist, der in der Vergangenheit oft die Schwachstelle der französischen Nationalmannschaft war, nimmt seit einigen Jahren immer mehr zu.

Und noch ein westeuropäisches Land hat gute Chancen auf den Titel. Das kleine Belgien spielt seit vielen Jahren stark, ist oftmals nur durch Pech am Titel vorbei geschlittert. Klar ist: Das junge und energiegeladene belgische Team macht seit viele Jahren den etablierten Nationalteams das Leben schwer und hat 2020 sehr gute Chancen auf den Titel.

Die Engländer sind sich ebenfalls sicher, dass sie den Titel 2020 holen können und auch die Buchmacher rechnen ihnen Chancen aus. Ob die Engländer tatsächlich im Finale in Wembley spielen werden und den Titel nach Hause holen, bleibt abzuwarten.

Wer wetten möchte und selbst von der Europameisterschaft profitieren, sollte die EM Quoten 2020 im Blick behalten. Die Chance, dass dieses Jahr ein Underdog gewinnt ist hoch, denn auch die kleineren Teams, die die Zuschauer nicht auf dem Schirm haben, sind hochmotiviert und fit. Das gilt auch für viele der Gastgeberländer.

Deutschland zählt dieses Jahr in den Wettbüros nicht wie sonst zu den Titelfavoriten. Das Ausscheiden als Gruppenletzter bei der WM 2018 sowie eine holprige Qualifikationsphase haben dem Ansehen der Mannschaft nicht gut getan. Dennoch gilt die deutsche Mannschaft als eine Turniermannschaft und vielleicht schüttelt der Trainer ja noch das ein oder andere Ass aus dem Ärmel.

Und zu guter Letzt: Wann geht es los mit der Euro 2020?

Der erste Anpfiff für das Turnier ist am 12. Juni 2020 im Olympiastadion in Rom. Dort startet die Europameisterschaft. Das Finale findet einen Monat später, am 12. Juli, im Wembley-Stadion in London statt.

Fans können sich bereits jetzt Tickets sichern. Die erste Verkaufsphase ist zwar bereits vorbei, es bleiben jedoch noch zwei weitere Verkaufsphasen. Im Dezember nach der  Endrundenauslosung und im April 2020 nach den Play-Offs der Nations League.

Die Preise bewegen sich von 30 Euro bis hin zu den teuersten Karten für 945 Euro für die besten Plätze beim Finale. Wer ein Ticket möchte, sollte schnell sein, denn wie immer sind die Tickets heiß begehrt.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin