Mittwoch, 16. Januar 2019

Union kritisiert Altkanzler Schröder wegen Russland-Engagement

14. August 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Politik
Altbundeskanzler Gerhard Schröder (SPD). Foto: dts Nachrichtenagentur

Altbundeskanzler Gerhard Schröder (SPD).
Foto: dts Nachrichtenagentur

Berlin – Die Kritik an der Nominierung von Altkanzler Gerhard Schröder (SPD) für einen Führungsposten beim halbstaatlichen russischen Ölkonzern Rosneft hält an.

Unions-Fraktionsvize Michael Kretschmer sagte den Zeitungen der Funke-Mediengruppe, dies habe „mehr als einen unguten Beigeschmack“.

Schröder solle sich nach seiner Amtszeit sinnvoll betätigen können, allerdings frage man sich schon: „Muss es ausgerechnet ein Job für einen halbstaatlichen russischen Energiekonzern mit der Gnade der russischen Führung sein?“

Kretschmer, der auch Generalsekretär der sächsischen CDU ist, forderte die SPD auf, Stellung zum möglichen Engagement Schröders zu beziehen.

Am Wochenende war bekannt geworden, dass der Altkanzler für den so genannten „Board of Directors“ des russischen Konzerns „Rosneft“ nominiert wurde. Die Entscheidung darüber soll am 29. September fallen. (dts Nachrichtenagentur) 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin