Sonntag, 29. November 2020

Sommerfest beim Liberalen Bürgertreff in Landau: Brandenburg: „Wir wollen nahe beim Bürger sein“

13. Juli 2018 | 1 Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Kreis Südliche Weinstraße, Politik regional

Mario Brandenburg (2.v.l., links von ihm Büroleiter Steffen Scherer), freute sich besonders über den Besuch von Bürgermeister Reiner Hör (ganz rechts).
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Landau. Beim liberalen Bürgertreff in der Gymnasiumstraße 6 feierte die FDP Südpfalz am letzten Wochenende ein gut besuchtes Sommerfest.

Im Februar gab es schon einmal eine parteiinterne „kleine Eröffnung“, bei der Mitglieder der FDP Südpfalz, Südliche Weinstraße, Stadt Landau und Kreis Germersheim, die Möglichkeit nutzten, die neugestalteten Räumlichkeiten zu besichtigen, sich kennen zu lernen und Gespräche mit dem Bundestagsabgeordneten Mario Brandenburg zu führen.

Jetzt also ein Sommerfest bei strahlendem Sonnenschein – etliche Leute waren sowieso durch den „Landauer Sommer“ in der Stadt und Einige schauten auch bei den Liberalen vorbei.

Der Liberale Bürgertreff in der Gymnasiumstraße: Hier traf man sich zum Sommerfest.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

In den Plenarferien will MdB Mario Brandenburg, Bundestagsabgeordneter des Wahlkreises 211/Südpfalz, die Gelegenheit verstärkt nutzen, um mit den Menschen zu plaudern und auch über aktuelle bundespolitische Themen zu sprechen.

Der Wirtschaftsinformatiker und technologiepolitischer Sprecher in der Bundestagsfraktion aus Rülzheim bekam auch Besuch aus seiner Heimatgemeinde. Bürgermeister Reiner Hör freute sich: Er sei stolz auf Mario Brandenburg, den er als „authentischen und ehrlichen“ Politiker und Menschen beschrieb.

Große Themen, die auch schon im Bundestagswahlkampf angesprochen wurden, sind Bildung, Forschung, und natürlich Digitalisierung.

„Hinter diesem inflationär genutzten Begriff stecken viele Chancen für uns als Gesellschaft, Staat und Individuen. Diese gilt es den Menschen anhand von Beispielen aus ihrer Lebenswirklichkeit zu erklären. Als Gesellschaftsprojekt kann Digitalisierung nur gelingen, wenn wir dem Einzelnen Lust auf diese Veränderungen machen.

Eine erfolgreiche industrielle Revolution führt nicht zwangsläufig zu einer erfolgreichen digitalen Revolution“, so Brandenburgs Überzeugung.

Jetzt wurde er von der FDP-Bundestagsfraktion in die Enquetekommission „Künstliche Intelligenz – gesellschaftliche Verantwortung und wirtschaftliche Potenziale“ berufen. Enquete-Kommissionen legen dem Bundestag Berichte und Empfehlungen bis zum Ende der Wahlperiode vor.

„Künstliche Intelligenz ist eines der wichtigsten Zukunftsthemen, weil es längst in unserem alltäglichen Leben angekommen ist, und weil unser Leben dadurch weiter verändert wird“, weiß Brandenburg.

In der Kommission will er sich für „eine sachliche, aber optimistische Herangehensweise“ an das Thema Künstliche Intelligenz einsetzen.

Fortschritt, Optimismus und Eigenverantwortung – das sind drei Stichworte, die Brandenburg in seiner politischen Tätigkeit vorantreiben.

Brandenburg hofft, dass der Bürgertreff als Dreh-und Angelpunkt, in dem alle Themen des Wahlkreises zur Sprache kommen sollen, immer besser angenommen wird. „Alle können mit ihren Fragen kommen“, so Brandenburg, dem das Gespräch mit dem Bürger sehr wichtig ist.

Montags, mittwochs und freitags von 10 bis 18 Uhr steht Büroleiter Steffen Scherer für alle Belange die das Wahlkreisbüro Brandenburg betreffen, zur Verfügung. (desa)

Weitere Infos: www.mario-brandenburg.de

Quelle: Pfalz-Express/Ahme

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Ein Kommentar auf "Sommerfest beim Liberalen Bürgertreff in Landau: Brandenburg: „Wir wollen nahe beim Bürger sein“"

  1. Susanne Blau sagt:

    Alleine die Formulierung ist klasse:

    „Wir wollen nahe beim Bürger sein“

    Das ist das erste wahre Wort eines FDP-Abgeordneten, denn es impliziert, dass dem z.Zt. nicht so ist.

    Zu meiner Zeit waren Abgeordnete gleichzeitig Bürger und stammten aus deren Mitte…

Directory powered by Business Directory Plugin