Donnerstag, 14. November 2019

Schulz will Flüchtlingsabkommen mit Ägypten

23. September 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Politik
Martin Schulz.  Foto: dts Nachrichtenagentur

Martin Schulz.
Foto: dts Nachrichtenagentur

Brüssel  – Angesichts einer aus Ägypten drohenden neuen Flüchtlingswelle hat sich EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) dafür ausgesprochen, mit Kairo ein Flüchtlingsabkommen zu erreichen ähnlich dem mit der Türkei.

„Diesen Weg müssen wir einschlagen“, sagte Schulz der „Süddeutschen Zeitung“. Der Schutz der Flüchtlinge und die Bekämpfung des Schlepperwesens müssten im Vordergrund stehen.

Schulz sagte weiter, am EU-Türkei-Abkommen zeige sich, dass eine solche Zusammenarbeit möglich sei, ohne eigene Prinzipien aufzugeben. Der Untergang eines Flüchtlingsbootes mit mindestens 43 Todesopfern vor Ägyptens Mittelmeerküste verdeutliche auf dramatische Weise, dass immer mehr Menschen aus Nordafrika fliehen.

In der EU und in der Bundesregierung wächst die Sorge, dass künftig aus Ägypten weit mehr Flüchtlinge kommen könnten, vor allem, wenn die wirtschaftliche Lage der 92 Millionen Einwohner sich verschlechtert.

Laut den Behörden war der Fischkutter von Borg Meghezel in See gestochen, einem Ort an der Nil-Mündung bei Rosette. Er sei gekentert, weil er völlig überladen war. 163 Menschen konnten gerettet werden, nach Aussagen von Überlebenden waren aber mehr als 500 Menschen an Bord.

Ägypten hat sich nach Libyen zum zweitwichtigsten Ausgangsland für Migranten entwickelt, die über das Mittelmeer in die EU gelangen wollen. Jeder Zehnte beginnt laut Bundesregierung seine Reise hier.

In Italien, dem Ziel der Boote, sind 2016 laut dem UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR bisher insgesamt 130.000 Migranten angekommen.

Das ägyptische Militär hat nach eigenen Angaben alleine in den vergangenen zwei Wochen fünf Boote gestoppt, die zusammen 900 Personen transportierten.  (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin