Donnerstag, 17. Oktober 2019

Schulz: Wir dürfen uns Europa nicht kaputtmachen lassen

10. März 2016 | 1 Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Politik
EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD). Foto: dts nachrichtenagentur

EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD).
Foto: dts nachrichtenagentur

Brüssel  – EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) sieht Europa vor einer noch nie dagewesenen Herausforderung.

„Wir dürfen uns Europa, dieses große zivilisatorische Projekt, nicht kaputtmachen lassen von Populisten, deren Ideologie diesen Kontinent schon mal in den Abgrund gestürzt hat“, sagte Schulz im Gespräch mit „Jetzt“, dem Jugendportal der „Süddeutschen Zeitung“.

Am Donnerstag hatte ein Video für Aufsehen gesorgt, das dokumentiert, wie Schulz einen Abgeordneten der griechischen rechtsextremen Partei „Goldene Morgenröte“ des Plenums verweist. Der griechische Abgeordnete hatte sich abfällig über Türken geäußert.

Schulz erhielt dafür viel Zuspruch. „Es ist eine Botschaft“, kommentierte der Parlamentspräsident den Saalverweis.

„Wir können hier als multinationales Parlament nur zusammenarbeiten, wenn fundamentale Prinzipien respektiert werden: Der Respekt vor dem anderen und der Respekt vor der anderen Nation.“

Mit Blick auf die guten Umfrageergebnisse der AfD vor der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt sagte Schulz: „Es gibt ein bestimmtes Potenzial; häufig sind es junge Menschen, die sich ausgeschlossen fühlen. Es gibt zu viele Defizite, wie beispielsweise hohe Arbeitslosigkeit oder geringe Bildungschancen.“

Dort müsse man ansetzen, so Schulz, „und versuchen, diese Menschen für Demokratie und Toleranz zurückzugewinnen.“ (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Ein Kommentar auf "Schulz: Wir dürfen uns Europa nicht kaputtmachen lassen"

  1. Achim sagt:

    Hat da einer Angst um seine monatliche Alimentierung?

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin