Mittwoch, 16. Oktober 2019

Juncker drohte im Streit um Schulz-Nachfolge mit Rücktritt

18. November 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Politik
EU-Parlamentspräsident Martin Schulz - bleibt er in Brüssel oder geht er doch nach Berlin?  Foto: dts Nachrichtenagentur

EU-Parlamentspräsident Martin Schulz – bleibt er in Brüssel oder geht er doch nach Berlin?
Foto: dts Nachrichtenagentur

Brüssel  – EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat offenbar im kleinen Kreis damit gedroht, seinen Job hinzuwerfen, wenn Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) sein Amt nicht behalten darf.

Das berichtet der „Spiegel“ in seiner am Samstag erscheinenden Ausgabe.

Er habe demnach gesagt: „Dann kann ich für meine Zukunft als Kommissionspräsident nicht mehr garantieren.“ Eine Kommissionssprecherin dementierte das Zitat nicht, schloss einen Rücktritt Junckers aber aus.

Parlamentspräsident Martin Schulz, dessen Amtszeit im Januar endet, will weiter um seinen Job in Brüssel kämpfen. „Ich fühle mich diesem Projekt verpflichtet und will weiter meinen Beitrag leisten“, sagte er Anfang der Woche in internen Gesprächen.

In der Fraktion der Europäischen Volkspartei (EVP), die derzeit einen Nachfolger für Schulz sucht, steigt der Druck auf den SPD-Mann, öffentlich klarzumachen, ob er in Brüssel bleiben oder nach Berlin wechseln will. „Ich erwarte von Herrn Schulz, dass er sich erklärt“, sagte Othmar Karas, EVP-Mann aus Österreich, „tritt er als Präsident des Europaparlaments noch mal an?“. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin