Montag, 30. November 2020

Schneider, Hirsch und Ehrgott besuchen Integrierte Leitstelle Südpfalz in Landau: Rettungswache Herxheim muss rund um die Uhr betrieben werden

1. April 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Politik regional

Die CDU-Kommunalpolitiker Hirsch, Schneider und Ehrgott informierten sich bei der Integrierten Leitstelle Südpfalz.
Foto: red

Landau. Um die Verfügbarkeit von Rettungsdienstfahrzeugen in der Region zu verbessern, unterstützen die Landtagsabgeordnete Christine Schneider (CDU), der Landauer Bürgermeister Thomas Hirsch (CDU) sowie der SÜW-Kreisbeigeordnete Marcus Ehrgott (CDU) die vielfältigen Bemühungen der Verantwortlichen der DRK Rettungsdienst Südpfalz GmbH für einen Rund-um-die-Uhr-Betrieb der  Rettungswache Herxheim.

So könnte die Versorgungssituation in Landau und der Region weiter optimiert werden. Diesen Eindruck gewannen die CDU Politiker bei einem Informationsbesuch bei der Integrierten Leitstelle Südpfalz in Landau.

Vom Rhein bis zur Saar erstreckt sich die Zuständigkeit der vor fünf Jahren in Betrieb genommenen Integrierten Leitstelle Südpfalz. Bernd Fischer als Geschäftsführer der Rettungsdienst Südpfalz GmbH, die die Einrichtung betreibt, informierte gemeinsam mit Leiter Rettungsdienst Jürgen See, Leitstellenleiter Matthias Bruhne und dem technischen Leiter Thomas Günther über die aktuelle Situation.

Mit der Beschaffungsfreigabe für eine neue Einsatzleitsoftware ist die Landauer Leitstelle technisch „up to date“. Die 24  Mitarbeiter können so bei ihrer Disponententätigkeit auf modernste Kommunikations- und Arbeitsausstattung zurückgreifen. Allerdings spüren die Disponenten eine zunehmende Inanspruchnahme des Rettungsdienstes.

Dies bleibe bei einer älter werdenden Gesellschaft nicht aus. Deswegen benötige man zukünftig zusätzliche Rettungsmittel, sprich Fahrzeuge im Einsatz, um dem gestiegenen Einsatzbedarf einerseits und auch den gestiegenen Anforderungen an Hygiene und Arbeitssicherheit gerecht werden zu können.

Ein Vorschlag in diesem Zusammenhang sei die Rund-um-die-Uhr-Besetzung, der bisher nur tagsüber betriebenen Rettungswache in Herxheim, was zu einer Entspannung in der gesamten Region führen könne, erläuterten die Vertreter der Integrierten Leitstelle Südpfalz.

Für Wahlkreisabgeordnete Schneider und die beiden Kommunalvertreter Hirsch und Ehrgott ist es wichtig, die Versorgung in der Bevölkerung dauerhaft optimal sicherzustellen. Dazu gehöre die Anpassung der Einsatzmöglichkeiten an den gestiegenen Bedarf, dazu gehöre aber vor allem auch ein klares Bekenntnis zum dauerhaften Erhalt der Integrierten Leitstelle Südpfalz in Landau.

„Weitergehende Zentralisierungsbestrebungen im Rettungswesen zu Lasten der Rettungsleitstelle Südpfalz lehnen wir im Interesse der Menschen vor Ort, ab“, so die Landtagsabgeordnete Schneider gemeinsam mit Bürgermeister Hirsch und Beigeordnetem Ehrgott. (red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: , , ,

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin