Dienstag, 19. Januar 2021

Neuer Notfall-Krankenwagen: Rettungswache Herxheim erhält neues Einsatzfahrzeug

29. Juni 2017 | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße
.: Verbandsbürgermeisterin Hedi Braun, Landrätin Theresia Riedmaier, Wachleiter Christian Frank, Geschäftsführer Bernd Fischer, Leiter Rettungsdienst Jürgen See (v.li.).  Foto: KV SÜW

Verbandsbürgermeisterin Hedi Braun, Landrätin Theresia Riedmaier, Wachleiter Christian Frank, Geschäftsführer Bernd Fischer, Leiter Rettungsdienst Jürgen See (v.li.).
Foto: KV SÜW

Herxheim – Mit einer kleinen Feierstunde übergab Landrätin Theresia Riedmaier als Aufsichtsratsvorsitzende der DRK Rettungsdienst Südpfalz GmbH einen neuen Notfall-Krankenwagen für die DRK Rettungswache Herxheim.

Das Vorgängermodell hatte in sechs Jahren etwa 398.000 Kilometer zurückgelegt und rund 7.670 Einsätze durchgeführt.

Das neue Fahrzeug, ein Mercedes 316 CDI Sprinter mit 163 PS wurde mit einem Kofferaufbau versehen und hat damit ein gutes Platzangebot für die Versorgung der Patienten.

Die medizinische Ausstattung entspricht dem aktuellen Stand der Medizin und ist mit einem EKG-Gerät mit Defibrillator, einem Beatmungsgerät, einem Notfallrucksack und einer modernen Fahrtrage ausgestattet.

Die Kosten für das Fahrzeug belaufen sich ohne medizinische Ausstattung auf rund 82.000 Euro. Die Ausstattung mit medizinischen Geräten und der Trage wurden vom Vorgängermodell übernommen. Über den DRK-Landesverband bezuschussen die Kostenträger (Krankenkassen) diese Ersatzbeschaffung mit 79.400,00 Euro.

Nach der Fertigstellung der neuen Rettungswache soll das Fahrzeug Rund um die Uhr (24 Stunden) zur Verfügung stehen. 13 hauptamtliche Mitarbeiter arbeiten derzeit im Rettungswachenverbund Edenkoben-Herxheim, zwei FSJ-Kräfte versehen ihren Dienst im Rettungswachenverbund. Zusätzlich kann man im Bereich der Rettungswache Herxheim auf 18 ehrenamtliche Rettungssanitäter zurückgreifen.

Die Landrätin verwies darauf, dass die DRK-Rettungsdienst Südpfalz GmbH insgesamt 14 Rettungswachen an den Standorten Annweiler, Bad Bergzabern, Bundenthal, Notarztstandort Dahn, Edenkoben, Germersheim, Hauenstein, Kandel, Landau, Maximiliansau, Pirmasens, Rodalben, Weselberg, Zweibrücken betreibt und insgesamt 269 hauptamtliche Mitarbeiter beschäftigt.

Im vergangenen Jahr registrierte der Rettungsdienst Südpfalz 78.429 Einsätze, bei denen die Fahrzeuge insgesamt 2,24 Mio. Kilometer zurückgelegt haben.

Bürgermeisterin Hedi Braun dankte allen haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern des Deutschen Roten Kreuzes dafür, dass sie immer bereit seien, Menschen die in Not geraten sind, zu helfen.

Theresia Riedmaier wünschte den Mitarbeitern allzeit gute und unfallfreie Fahrt mit dem neuen Einsatzfahrzeug.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin