Samstag, 23. Januar 2021

MdL Schneider und Brandl (CDU): Erreichbarkeit der Integrierten Leitstelle Landau soll bald verbessert werden

11. September 2018 | Kategorie: Kreis Germersheim, Kreis Südliche Weinstraße, Landau, Politik regional

Martin Brandl und Christine Schneider.
Foto: red

Südpfalz. Die CDU Abgeordneten Christine Schneider und Martin Brandl informieren über die Zusage der Landesregierung zur baldigen Verbesserung der Erreichbarkeit und Praktikabilität des Telefonsystems (AvA) der Integrierten Rettungsleitstelle in Landau.

Bei einem hohen Aufkommen von Notrufen, wie es insbesondere im Katastrophenfall zu erwarten sei, werden die Notrufe in der Integrierten Leitstelle Landau in der Reihenfolge ihres Eingangs weitergeleitet, erklären die CDU-Abgeordneten Christine Schneider und Martin Brandl nach Ihrem Besuch in Landau.

Sind alle Leitungen die auf die Notrufnummer 112 in Landau eingehen belegt, so wird eine Warteschlange gebildet. Die Anrufer werden jedoch nicht durch eine Notrufvorabfrage darüber informiert, dass Sie aufgrund des hohen Anrufaufkommens in der Warteschlange sind und schnellstmöglich weitergeleitet werden.

Dies habe zufolge, dass sich Anrufer häufig nicht sicher seien, die korrekte Nummer gewählt zu haben und auflegen um erneut anzurufen, weshalb sie jedoch ihren Warteplatz verlieren, bestätigt die rheinland-pfälzische Landesregierung.

Auch der Arbeitskreis der südpfälzischen Kreis- und Stadtfeuerwehrinspekteure habe dies bemängelt, ergänzen die Abgeordneten, die sich in einer Kleinen Anfrage an die Landesregierung gewandt haben.

Durch ihrer Kleinen Anfrage sei nun Bewegung in die Sache gekommen, erklärten die CDU-Abgeordneten.

In der Antwort auf die Kleine Anfrage von Minister Roger Lewentz bestätigt das Ministerium, dass bereits alle Leitstellen außer Landau mit einem verbesserten Warteschlangensystem (AvA) ausgestattet seien und Landau nun auch ein verbessertes System erwarten könne.

„Wir sind mit den Verantwortlichen vor Ort sehr froh, dass wir bald auch in Landau mit einem verbesserten Telefonsystem in der Integrierten Rettungsleitstelle rechnen können“, so die Abgeordneten Christine Schneider und Martin Brandl.

„Auf Anfrage wurde uns bestätigt, dass der Träger der Leitstelle in Landau, der DRK Landesverband Rheinland-Pfalz e.V., mit dem Ministerium des Inneren und für Sport nun in Kontakt steht und die Einrichtung einer AvA in Landau im Laufe des aktuellen Jahres (2018) noch beantragt werden soll“, so Schneider und Brandl.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin