Donnerstag, 04. Juni 2020

Schießerei auf Washingtoner Navy-Stützpunkt: Motiv unklar – bislang 13 Tote zu beklagen

16. September 2013 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten

Ein riesigen Polizeiaufgebot riegelte den Marine-Stützpunkt ab.
Foto: red

Washington  – Bei einer Schießerei auf einem Stützpunkt der US-Navy in Washington sind am Montag mindestens 13 Menschen ums Leben gekommen.

Unter den Toten soll auch der 34-jährige Aaron A. sein, der als Todesschütze identifiziert wurde, sagte Washingtons Oberbürgermeister Vincent Gray vor Journalisten. Damit erhöhte sich die zuvor genannte Zahl von Todesopfern, nachdem eine Person im Krankenhaus gestorben war. Ein Dutzend weiterer Personen soll verletzt worden sein. Die Polizei schließt nicht aus, dass noch eine weitere Person an der Tat beteiligt gewesen sein könnte.

Die Schießerei in dem Stützpunkt hatte um 8:20 Uhr Ortszeit (14:20 Uhr deutscher Zeit) begonnen. Über die Hintergründe der Tat oder ein mögliches Motiv wurde nichts bekannt.  (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin