Donnerstag, 07. Juli 2022

Querdenker-Demo in Landau

23. April 2022 | Kategorie: Landau

Foto: Pfalz-Express

Landau – Am Samstag (23. April 2022) versammelten sich zwischen 12 Uhr und 20 Uhr nach Polizeischätzungen rund 2.000 Personen aus der Querdenker-Szene im Südpfalzstadionunter.

Deren Motto lautete „Frieden, Freiheit Selbstbestimmung & diskriminierungsfreie Gesellschaft“. Die Kundgebung war angemeldet. Rund 1.500 Teilnehmer zogen nach dem Auftakt durch das Stadtgebiet bis etwa 19.30 Uhr. 

Am Tag zuvor hatten sich Organisatoren bereits auf dem Messplatz mit Lautsprecher und Autos zu einem Autokorso getroffen, um für die Samstagsveranstaltung zu werben. „In Landau, wo geimpft und gestorben wird“, schallte es aus dem Lautsprecher.

Am Samstag ging es dann in Reden, Gesängen und teils kruden Verschwörungstheorien gegen den Staat und die Corona-Maßnahmen (die zwischenzeitlich fast überall bis auf wenige Ausnahmen aufgehoben sind). Auf der Bühne betonte ein Sänger stolz seinen Status als Ungeimpfter. Auch die „Freiheit, Freiheit“-Rufe inklusive Trommeln und Hände über dem Kopf zusammenklatschen waren wieder dabei. Und Kinder. 

Zur gleichen Zeit versammelten sich vor dem Stadion insgesamt 100 Personen zu einer angemeldeten Gegendemonstration unter dem Motto „Gegen Schulterschluss mit Rechts“. Darüber hinaus fand eine angemeldete Versammlung mit dem Thema „Gegen die rechte Flut – für solidarische Demokratie“ in der Zeit vom 16.30 Uhr bis 18.30 Uhr in der Friedrich-Ebert-Straße statt. An dieser Versammlung nahmen etwa 50 Personen teil.

Die angemeldeten Versammlungen verliefen aus polizeilicher Sicht weitestgehend friedlich und störungsfrei. Im Einsatz waren rund 100 Einsatzkräfte des Polizeipräsidiums Rheinpfalz und des Polizeipräsidiums Westpfalz. (red/pol)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen