Samstag, 05. Dezember 2020

OK-TV Tag 2016 – abwechslungsreiches Programm und reger Informationsaustausch

14. März 2016 | Kategorie: Kreis Bad Dürkheim, Rheinland-Pfalz
Markus Merkler (Vorsitzender OK Haßloch/Böhl-Iggelheim e.V.), Luisa Ettrich (Moderation), Renate Pepper (Direktorin der LMK), Marc Feuser (Moderation), Lothar Lorch (Bürgermeister Haßloch von links nach rechts). Foto: red

Markus Merkler (Vorsitzender OK Haßloch/Böhl-Iggelheim e.V.), Luisa Ettrich (Moderation), Renate Pepper (Direktorin der LMK), Marc Feuser (Moderation), Lothar Lorch (Bürgermeister Haßloch von links nach rechts).
Foto: red

Haßloch. Veranstaltungsort des OK-TV-Tags war in diesem Jahr Haßloch, die größte Gemeinde Deutschlands, Vielen nur ein Begriff durch Marktforschung und Holiday Park. Dass das Großdorf jedoch viel mehr zu bieten hat, verdeutlicht der Trailer zu dem OK-TV Tag, der von Daniel Lindenschmitt, Leiter der Geschäftsstelle des OK Studios Haßloch, und seinem Team produziert wurde und die Veranstaltung eröffnet.

Gleichzeitig schlägt der Trailer den Bogen zu dem Motto der Veranstaltung: „Menschen im OK-TV“ – Ehrenamtlichen ein Gesicht geben.

Diesen Punkt greift auch Renate Pepper, Direktorin der Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland/Pfalz (LMK) in ihrer Begrüßungsrede auf: „Der Offene Kanal bringt lokale Informationen direkt ins Wohnzimmer.

Ohne Ehrenamt läuft dabei nichts. 4000 Sendebeiträge pro Jahr, deren Umsetzung von den vielen Ehrenamtlichen getragen wird.“ Unterstützung von Land und Bund seien dabei ein wichtiger Faktor, der durchaus noch einiges an Verbesserungspotential in sich birgt, merkt Birger Hartnuß von der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz, an.

In Haßloch scheint das jedoch recht gut zu funktionieren. „Wir unterstützen unsere Vereine mit jährlich 110.00 Euro und Zuschüssen zu Energiekosten und Jugendarbeit“, betont der Haßlocher Bürgermeister Lothar Lorch.

Bevor die mit Spannung erwartete Preisverleihung stattfindet, gibt Pepper den Startschuss für das neue Bürgermedienportal (www.oktv-rlp.de). „Wir kommen am Internet heute nicht mehr vorbei“, so Pepper.

Das Portal bietet die Möglichkeit aktuelle und archivierte Beiträge zu sehen, hilft dabei zu verstehen, wie Filme machen geht und vereinfacht, sich selbst mit einzubringen.

Das Thema „Ehrenamt“ zieht sich wie ein roter Faden durch den Tag. Auch Hartnuß betont nochmals dessen Bedeutung.

Einer Erhebung zu Folge seien 41 Prozent der Rheinland-Pfälzer unter anderem in 36.000 Vereinen engagiert. Damit läge man im Bundesdurchschnitt auf den vorderen Rängen. Ihr Hauptaugenmerk legten die Menschen dabei darauf, die Gesellschaft ein wenig besser zu machen. „OK`s sind besonders lebendige Orte für das Ehrenamt“, so Hartnuß weiter.

Im Anschluss übernimmt Winfried Engel, Vorsitzender des Bildungszentrums Bürgermedien (BZBM), das Wort und verleiht den BZBM-Preis 2016 an den OK4 Adenau.

Albrecht Bähr, Vorsitzender der Versammlung der LMK, wird dann die Ehre zuteil, die Bürgermedienpreise zu vergeben, die in diesem Jahr nach Mainz, Neustadt, Kaiserslautern, Andernach und gleich zweimal nach Worms gehen.

Es sei enorm schwierig gewesen sich für die Gewinner zu entscheiden, denn die Beiträge seien alle auf hohem Niveau, lediglich Nuancen entschieden letztlich darüber, wer gewinnt.

Der Vormittag, der musikalisch von den „Gitarrenhelden“ umrahmt wurde, endet mit der Bekanntgabe des Mottos für den nächsten Wettbewerb, das lautet: „Heimat- was mich in meiner Heimat bewegt und beschäftigt“.

Nach der Mittagspause, die für das leibliche Wohl sorgt und Gelegenheit zum Gedankenaustausch bietet, stehen Workshops auf der Tagesordnung.

Die Stühle dort sind teilweise bis auf den letzten Platz belegt, die Begeisterung groß. So fesselt Schauspiellehrer Manfred Schwabe mit seinem Workshop „Filme machen- Geschichten erzählen“ die Anwesenden.

Er kann vielleicht genauso wie Donni Meeth mit seinem Vortrag „Wie geht Filmsprache“ dazu beitragen, dass die Sendebeiträge in Zukunft weiter an Qualität und Raffinesse gewinnen.

Zum Ausklang ziehen die zwei Haßlocher Maskottchen, Hasa und Laha, die Gewinner des Tageswettbewerbs, dessen Preise vom Hotel-Restaurant Sägmühle, dem HolidayPark und der Tourist-Information gestiftet wurden.

Bevor Markus Merkler, Vorsitzender des OK Haßloch, den „Staffelhut“ an Kirchheimbolanden, als Austragungsort des OK-TV Tages 2017, weitergibt, bedankt er sich bei seinem OK-Team, das maßgeblich dazu beigetragen hat, diese Veranstaltung gemeinsam mit der LMK auf die Beine zu stellen.

Er nennt die vielen Stunden der Vorbereitung und auch bei dieser Veranstaltung waren etwa 30 Mitarbeiter des OK Studios Haßloch von früh morgens bis zum späten Abend im Einsatz.

Mit Erfolg, denn der Tenor zur Veranstaltung fällt durchweg positiv aus. Und hier schließt sich der Kreis, denn wie hat es Hartnuß vorab formuliert: „Keine gesellschaftliche Herausforderung ist ohne die aktive Mitgestaltung der Bürger leistbar.

Ehrenamtliche Arbeit hält die Gesellschaft im Kern zusammen, ist der soziale Kitt, den wir brauchen.“ Und neben allem Engagement, die Gesellschaft so mitgestalten zu können, seien auch die Arbeit miteinander, der Spaß und der Erwerb von Qualifikationen Gründe, sich ehrenamtlich zu engagieren. Und dass diese Verknüpfung funktionieren kann, hat der OK-TV Tag eindrucksvoll bewiesen. (red)

Im Produktionsmobil: Gregor Tremmel. Foto: red

Im Produktionsmobil: Gregor Tremmel.
Foto: red

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: , , ,

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin