Donnerstag, 14. November 2019

Neustadt: Stadtverband für Kultur übergibt Spende für den Lichtblick

1. Februar 2019 | noch keine Kommentare | Kategorie: Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer

Mit einem Spendenerlös von 3.500 Euro überraschten die Vertreter des Stadtverbandes für Kultur, Pascal Bender, Wolfgang Glass, Hansjürgen Hoffmann, Walter Kuhn, und Gerhard Hofsäß sowie die Leiterin des Mußbacher Chors „Choriander“ Viola Hoffmann, der Leiter des Mußbacher Chors „Christcendo“Jochen Bähr und der Chef des Chors „New-Direktions Königsbach“ Lukas Klamm den Leiter des Lichtblicks, Hans Eber-Huber.
Foto: privat

Neustadt. Mit einem Spendenerlös von 3.500 Euro überraschten die Vertreter des Stadtverbandes für Kultur den Leiter des Lichtblicks, Hans Eber-Huber.

Der Vorsitzende des Stadtverbandes für Kultur Pascal Bender lobte das Engagement der Chöre,  die wohl einen großen Fankreis haben und so alle überrascht waren, das »wir die Kirche so voll gekriegt haben!« Er erwähnte, dass „die Arbeit sehr wichtig ist und  tatkräftig unterstützt werden muss. Ich würde mich freuen, wenn wir eine derartige Veranstaltung nochmals hinbekommen. Wir wollen versuchen, Kultur und Soziales noch mehr zu vernetzen und noch mehr Benefizkonzerte mit Chören oder auch mit einem anderen Genre hinbekommen. Hier gilt es, das Schöne mit dem Nützlichen zu verbinden!“

Hans Eber-Huber schloss sich dem Dank an die Chöre an. » Es war ein fantastisches Konzert und ich war hellauf begeistert« Er sei stolz auf die kulturelle Vielfalt in Neustadt. Sein Dank galt auch den Organisatoren Walter Kuhn und Hansjürgen Hoffmann,  die es geschafft haben, so eine tolle Idee umzusetzen.

Hans Eber-Huber betonte weiter: » Der Lichtblick ist eine sehr wichtige soziale Einrichtung in Neustadt, die seit 20 Jahren besteht. Wir haben im letzten Jahr die Namen von 270 Frauen und Männer an unserem Briefkasten gehabt.

Eine Postadresse ist nämlich Voraussetzung für Obdachlose, damit sie Sozialleistungen beantragen können!« Dekan Armin Jung, der Träger der Tagesbegegnungsstätte, bemerkte: „Ich bin aber auch sehr froh darüber, dass wir so ein paar Institutionen und Stiftungen haben, die dauernd etwas geben. Ohne diese Gelder könnten wir nicht existieren; und das geht weit über Neustadt hinaus. Es gibt nicht viele Städte, die so etwas vorzuweisen haben. Der Lichtblick Neustadt ist eine hervorragende Einrichtung für wohnungslose und sozial benachteiligte Menschen.“

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin