Freitag, 28. Februar 2020

Neustadt: Ins kühle Kino gegangen und Hund in Hitze-Auto gelassen

26. Juli 2019 | 1 Kommentare | Kategorie: Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer

Ein paar Minuten im heißen Auto reichen aus, um das Leben des Hundes zu gefährden.
Archivbild: Polizei RLP

Neustadt – Am Donnerstag war in weiten Teilen Deutschlands der heißeste Tag seit Wetteraufzeichnungen. Ein 63-jähriger Neustadter ging ins gut klimatisierte Kino. So weit, so gut. 

Dass aber bereits an normal-sonnigen Tagen Temperaturen von über 60 Grad im Innenraum eines Autos entstehen, wenn es nur eine halbe Stunde in der Sonne steht, hatte der Mann wohl vergessen. Er ließ seinen Hund im PKW zurück, die Scheiben nur einen Spalt weit geöffnet. „Weil der Gedankenlose nicht ermittelt werden konnte, musste eine Scheibe des Autos eingeschlagen werden“, teilte die Polizei mit.

Die ehemalige Lebensgefährtin des 63-Jährigen nahm sich dann des Tiers an. Außer den Kosten für die Scheibe muss der Mann die Gebühren für den Polizeieinsatz tragen. Die Fachbehörde der Stadtverwaltung wurde über den Vorfall informiert.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Ein Kommentar auf "Neustadt: Ins kühle Kino gegangen und Hund in Hitze-Auto gelassen"

  1. Helga sagt:

    Ich hoffe sehr, dass dieser Kerl nie wieder ein Tier halten darf! Glücklicherweise gibt es Menschen, die auf so etwas achten, sonst wäre der Hund jämmerlich gestorben. Ein Dankeschön am den/die Passant/in für die Aufmerksamkeit.

Directory powered by Business Directory Plugin