Dienstag, 03. August 2021

Neujahrsempfang und Eröffnung des neuen Leseclubs im Haus der Familie

25. Januar 2016 | Kategorie: Landau
Kinder des Kindertreffs studierten für den Neujahrsempfang das Lied "Bruder Jakob" in fünf verschiedenen Sprachen ein. Oberbürgermeister Thomas Hirsch (3.v.l.) hörte gemeinsam mit Susanne Burgdörfer (1.v.l.) und Eva Schübel (2.v.l.) gespannt zu. Foto: stadt-landau

Kinder des Kindertreffs studierten für den Neujahrsempfang das Lied „Bruder Jakob“ in fünf verschiedenen Sprachen ein. Oberbürgermeister Thomas Hirsch (3.v.l.) hörte gemeinsam mit Susanne Burgdörfer (1.v.l.) und Eva Schübel (2.v.l.) gespannt zu.
Foto: stadt-landau

Landau. Der Altstadt-Kindertreff unter dem Dach des Hauses der Familie hat sich seit seiner Eröffnung vor fast drei Jahren fest in der Landauer Innenstadt etabliert.

„Wir haben nun unsere volle Größe erreicht und unsere Angebote stetig ausgebaut“, erklärte Susanne Burgdörfer, Leiterin des Hauses der Familie, beim Neujahrsempfang im Kindertreff.

Auch Jugenddezernent Oberbürgermeister Thomas Hirsch freut sich über das ständig wachsende Angebot: „In den vergangenen Jahren konnte ein vielfältiges und pädagogisch wertvolles Programm für Kinder aufgebaut werden. Ich danke allen Helfern, die den Kindertreff seit seiner Eröffnung tatkräftig und mit immer neuen Ideen unterstützen.“

Das Angebot und die Nachfrage seien so groß, dass der Kindertreff seit diesem Schuljahr an sechs Tagen geöffnet sei, so Burgdörfer weiter. Zum regelmäßigen Programm gehören Sport, Töpfern und Kochen. Seit dem vergangenen Schuljahr können die Kinder auch ein Musikinstrument erlernen.

Für den Neujahrsempfang studierten fünf Kinder des Kindertreffs das Lied „Bruder Jakob“ in fünf verschiedenen Sprachen ein. Sie sangen das bekannte Kinderlied in Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch und Russisch. Begleitet wurden sie von zwei Trompetern, die zur Zeit im Kindertreff das Trompetespielen lernen.

Um die Lesekompetenz der Kinder zu stärken, hat sich der Kindertreff dazu entschieden, einen Leseclub zu eröffnen. „Dank des Förderprogramms ‚Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung‘ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung können wir nun einen Leseclub bei uns einrichten“, freut sich Eva Schübel, eine der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen des Kindertreffs.

Die Stiftung Lesen unterstützt das Projekt mit Büchern, Materialien, Spielen und Einrichtungsgegenständen im Wert von 5.000 Euro. So soll durch eine gemütliche Atmosphäre die Lesekompetenz der Kinder gefördert werden. Ebenfalls wird der Leseclub von der Stadtbibliothek Landau unterstützt.

Mit den Worten „Der Leseclub ist nun eröffnet“ haben Susanne Burgdörfer, Oberbürgermeister Thomas Hirsch und Eva Schübel den Startschuss für das neue Angebot gegeben.

Der Altstadt-Kindertreff ist eine private Initiative unter dem Dach des Hauses der Familie. Viele ehrenamtlich engagierte Menschen und zahlreiche Spenden ermöglichen seine Arbeit. (stadt-landau)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: , ,

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin