Freitag, 18. Oktober 2019

„Volles Haus“ beim Neujahrsempfang der Stadt Landau – „Die Dicken Kinder“ begeistern mehr als 1.000 Besucher

14. Januar 2019 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau, Regional

1100 Gäste in der Festhalle: Neuer Besucherrekord bei einem Neujahrsempfang.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Landau. Die Festhalle platzte beim diesjährigen Landauer Neujahrsempfang fast aus allen Nähten: Rund 1.100 Besucher folgten in diesem Jahr der Einladung des Landauer Oberbürgermeisters Thomas Hirsch, der zur Freude der Besucher als besondere Attraktion die Band „Die Dicken Kinder“ eingeladen hatte.

Deren Erkennungszeichen ist der „Baustellen-Look“ und so lieferte die Band in orangefarbenen Overalls das passende Pendant zu den Ausführungen des Stadtchefs und sorgte für gute Stimmung.

Die Dicken Kinder begeistern das Publikum

Die Band um Frontsängerin Ira Diehr und Frontsänger Chris Weidemann begeisterte mit ihren Versionen bekannter Hits wie „Valerie“, „Smooth Operator“, „Herz über Kopf“ und „Auf uns“, brachte das Publikum in der Jugendstil-Festhalle zum Tanzen und wurde am Ende mit „Zugabe“-Rufen belohnt.

Höhepunkt: Die Musiker trugen die „Ode an die Freude“ vor, die seit dem Amtsantritt von OB Hirsch zum festen Programm des städtischen Neujahrsempfangs gehört.

Baustellen: Dynamik der Stadtentwicklung

Aber nochmal zu den Baustellen: „Auch im Jahr 2019 wird es in und um Landau viele Baustellen geben – tatsächliche, aber auch politische und gesellschaftspolitische“, so Hirsch, der als Beispiele die Schaffung von Wohnraum, Kita- und Schulplätzen, den Klimaschutz, die Siedlungserweiterung im Südwesten sowie die Aufgabenstellungen rund um die Themen Wirtschaftswachstum, Fachkräftemangel und Digitalisierung nannte.

„Alle diese Baustellen stehen für eine Dynamik der Stadtentwicklung, die uns erfreut und zugleich herausfordert“, so sein Fazit.

Landau finanziell und auch sonst gut aufgestellt

Auch die Finanzen stimmen: Die Stadt Landau wird für das Jahr 2018 einen Überschuss in der Jahresrechnung ausweisen. Wie hoch dieser sein wird, wird bekanntgegeben, sobald alle Buchungen vollzogen sind – die Tendenz sei aber klar, so Hirsch.

Die positive Grundstimmung wird durch beeindruckende Zahlen belegt. So ist die Zahl der Einwohner Landaus in den vergangenen zehn Jahren um rund 7,6 Prozent auf jetzt erstmals über 48.000 gestiegen.

Das Baugenehmigungsvolumen ist im selben Zeitraum um 325 Prozent auf 173,5 Millionen Euro gewachsen. „Dieses Volumen resultiert aus der regen Bautätigkeit im privaten und gewerblichen sowie öffentlichen Bereich und ist besonderer Ausdruck unserer prosperierenden Stadt“, so Hirsch.

Er betonte, dass die Stadt Landau besonders im Segment des bezahlbaren Wohnraums für breite Bevölkerungsschichten derzeit große Fortschritte erziele – ein brennendes Thema, wie der Stadtchef erneut deutlich machte.

Auch die Gewerbesteuer als wichtigste kommunale Steuer sei seit dem Jahr 2008 um fast 100 Prozent auf 37,9 Millionen im Jahr 2018 gestiegen.

Folge dieser Dynamik: Die Stadt Landau verzeichne eine deutlich unter dem Durchschnitt aller Kommunen in Rheinland-Pfalz liegende Pro-Kopf-Verschuldung. Im vergangenen Jahr habe man 30 Millionen Euro an Schulden tilgen können – eine Zahl mit sieben Nullen, wie der OB veranschaulichte.

Kreisfreiheit muss erhalten bleiben: „Wir haben gute Karten“

Aus diesen Zahlen sei erkennbar: Ein „Benchmark“ brauche die Stadt Landau nicht zu scheuen, gab Hirsch sich kämpferisch. „Eine generelle Abschaffung der Kreisfreiheit für die kleinen kreisfreien Städte in Rheinland-Pfalz kann in Landau weder mit einer schlechten Infrastruktur noch mit einer wachsenden Verschuldung, weder mit mehr Effizienz noch mit finanzwirtschaftlichen Vorteilen begründet werden.

Die Stadt Landau werde sich der Diskussion um ihre historische Kreisfreiheit stellen und habe gute Karten, sich zu behaupten, versprach der Stadtchef.

2019 wird gefeiert

„2019 kann ein weiteres gutes Jahr für unsere Stadt werden, wir wollen aber nicht nur arbeiten, sondern auch feiern – bei vielen Festen in der Kernstadt und den Stadtdörfern oder mit besonderen Veranstaltungen, wie z.B. zum 100-jährigen Jubiläum der Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, die in unserer Stadt gegründet wurde, zu 100 Jahren Frauenwahlrecht oder beim 100-jährigen Firmenjubiläum der Firma Gummi-Mayer, bei dem man am 1. Februar erneut die Dicken Kinder bei einem Benefizkonzert für das Hospizprojekt erleben kann.

Oder auch beim 40jährigen Jubiläum der Kleinen Bühne, die im Jubiläumsjahr mit Robin Hood, ein Stück zu sozialer Gerechtigkeit, ein Stück von Menschlichkeit und Widerstandsfähigkeit, zur Aufführung bringt“, so der OB.

Tierische Neujahrsgrüße aus dem Zoo

Neujahrsgrüße an das Publikum sind traditionell Teil der Veranstaltung. Nachdem in den vergangenen Jahren bereits Landauer mit Migrationshintergrund, Landauer, die es „in die Ferne“ verschlagen hat, und Landauer aus Landau an der Isar dem Publikum des Neujahrsempfangs Neujahrsgrüße überbrachten, waren dieses Mal „tierische Landauer“ an der Reihe.

Hierzu hatte der Landauer Filmemacher Christian Schega einen kurzen und unterhaltsamen Film im Landauer Zoo gedreht, in dem eine – fiktive – Handy-App vorgestellt wurde, die Tierstimmen hörbar macht. Der Film ist auf der städtischen Internetseite unter www.landau.de/neujahrsempfang2019 zu finden. (desa/ld)

Die Dicken Kinder sind eine Landauer Institution.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin