Montag, 17. Dezember 2018

Moskau und Damaskus stellen Luftangriffe auf Aleppo vorerst ein – Steinmeier: Kann nur der Anfang sein

18. Oktober 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Politik, Politik Ausland, Weltgeschehen
Zerbombtes Aleppo.  Foto: dts Nachrichtenagentur

Zerbombtes Aleppo.
Foto: dts Nachrichtenagentur

Moskau  – Russland und Syrien haben die Luftangriffe auf Aleppo vorerst eingestellt.

Das berichtet die russische Nachrichtenagentur TASS. Zivilisten würde die Möglichkeit gegeben, die Stadt über sechs Korridore zu verlassen, sagte der russische Verteidigungsminister Sergei Schoigu laut der Agentur am Dienstag.

Für Kämpfer würden zwei Korridore geöffnet werden, um den Ostteil der Stadt ungehindert verlassen zu können. Die Unterbrechung sei nötig, um die für Donnerstag geplante achtstündige „humanitäre Pause“ durchführen zu können, so Schoigu weiter.

Steinmeier: Feuerpause in Aleppo kann nur ein Anfang sein

Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) begrüßt die von Moskau angekündigte Einstellung der Kampfhandlungen in und über Aleppo, stellt aber klar, dass diese „nur ein Anfang“ sein könne.

„So willkommen ein vorübergehendes Ende der Luftangriffe auch ist: Acht Stunden reichen bei weitem nicht aus, um den dringend erforderlichen humanitären Zugang zu den belagerten Menschen in Ost-Aleppo zu ermöglichen“, sagte Steinmeier am Dienstag in Berlin.

„Die Luftangriffe auf Aleppo müssen aufhören. Eine klare Abgrenzung von Al Nusra ist geboten, in belegbaren Taten und nicht nur in Worten.“

Steinmeier äußerte sich auch zu der Waffenruhe im Jemen: „Die nun verkündeten 72 Stunden sind nur eine Atempause, einstweilen mehr nicht.“ Eine „substanzielle Verringerung der Gewalt“ schaffe aber Platz für „neue politische Ansätze“, so Steinmeier weiter.

(dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin