Freitag, 25. September 2020

Modellprojekt in SÜW: Konstituierende Sitzung des Seniorenbeirats in der Verbandsgemeinde Landau-Land

16. September 2020 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße

Ulrich Heise (Referatsleiter Demografie, KV SÜW), Harald Nier (externer Berater), Roswitha Feitig (stv. Vorsitzende Seniorenbeirat LD-Land), Nobert van Eickels (Vorsitzender Seniorenbeirat LD-Land und Vertreter für LD-Land im Seniorenbeirat des Landkreises SÜW), Torsten Blank (Bürgermeister) (v.l.n.r. )
Foto: kv-süw

Birkweiler. Der Seniorenbeirat in der Verbandsgemeinde Landau-Land nimmt seine Arbeit auf. Am vergangenen Donnerstag fand im Dorfgemeinschaftshaus Birkweiler die konstituierende Sitzung des Seniorenbeirates statt.

Er setzt sich zusammen aus den Seniorenbeauftragten der Ortsgemeinden sowie aus Vertretern der Fraktionen im Verbandsgemeinderat. Den Vorsitz übernimmt Norbert van Eickels aus Göcklingen, Roswitha Feitig aus Impflingen wurde zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Grundlage der Arbeit des Gremiums ist die Satzung, die der Verbandsgemeinderat am 10. Dezember 2019 verabschiedet hat.

Die Besonderheit des Gremiums besteht in der Entstehungsgeschichte. Im Rahmen eines Modellprojektes, das vom Landkreis Südliche Weinstraße gefördert wird, setzte die Verbandsgemeinde Landau-Land mit Unterstützung von Harald Nier als Berater die Entwicklung von Seniorenbeauftragten auf der Ebene der Ortsgemeinden und eines Seniorenbeirates auf der Ebene der Verbandsgemeinde um. Dieses Konzept stellt sicher, dass die Interessen der Senioren aller Ortsgemeinden vertreten werden können.

„Zu dieser Entwicklung hat der Seniorenbeirat des Landkreises Südliche Weinstraße einen wichtigen Impuls gesetzt“, betonte Landrat Dietmar Seefeldt gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Kreisseniorenbeirates Alexander von Rettberg.

„Wir wünschen uns alle, so lange wie möglich selbstbestimmt in den eigenen vier Wänden und im bekannten Umfeld leben und alt werden zu können. Aber wie leben wir im Alter, welche Unterstützung und welche Einrichtungen gibt es und welche sind nötig und was kann ich heute schon für später tun? Wie sieht zudem eine altersgerechte Gemeinde aus? Diese und viele weitere Fragen können wir uns alle gar nicht früh genug stellen. Die Initiative der Verbandsgemeinde Landau-Land zur Gründung eines eigenen Seniorenbeirats ist vorbildlich und wir freuen uns sehr, dass sich die Verbandsgemeinde als Modellkommune beworben hat“, so der Landrat.

„Ich freue mich sehr über den erfolgreichen Verlauf dieses Modellprojektes zum Aufbau von Strukturen für ein gutes Leben im Alter in der Verbandsgemeinde Landau-Land“, erläuterte Bürgermeister Torsten Blank.

„In den Dörfern in Landau-Land bestehen bereits vielfältige Aktivitäten. Mit der Einrichtung von Seniorenbeauftragten in den Ortsgemeinden und eines Seniorenbeirates auf der Ebene der Verbandsgemeinde wurden nun Strukturen geschaffen, die bestehende Aktivitäten unterstützen und die Entwicklung weiterer Aktivitäten ermöglichen. Diese sollen dazu dienen, dass Senioren auch im Alter und bei Unterstützungsbedarf gut in der eigenen Heimatgemeinde leben können“.

Die Seniorenbeauftragten stehen als Ansprechpartner in den jeweiligen Gemeinden zur Verfügung. Erfreulicherweise konnten in fast allen Gemeinden Akteure gefunden werden, die sich für die Belange der Senioren einsetzen werden. Nur in Walsheim wird noch ein Seniorenbeauftragter gesucht.

Der Seniorenbeirat ist die Interessenvertretung der Senioren in der Verbandsgemeinde Landau-Land. Er berät die Organe der Verbandsgemeinde in allen Selbstverwaltungsangelegenheiten, die die Belange der älteren Einwohner berühren.

Der Seniorenbeirat gibt Anregungen und Empfehlungen an Behörden, Verbände und Organisationen zu Gunsten der älteren Einwohner. Darüber hinaus fördert der Seniorenbeirat den Erfahrungsaustausch, die Meinungsbildung und die Koordinierung von Maßnahmen für die Anliegen der älteren Einwohner. Der Seniorenbeirat ist damit ein Instrument der Partizipation der Bürger sowie Mittler zwischen der Verwaltung und dem Bürger.

Die Mitglieder des Seniorenbeirats üben ein Ehrenamt aus. Sie sind dabei nicht an Weisungen und Aufträge gebunden sowie politisch und konfessionell neutral. (kv-süw)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin