Montag, 21. Oktober 2019

Landau soll einen Seniorenbeirat bekommen – Öffentliche Sitzung am 1. September

26. August 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau, Politik regional
Ältere Mitbürger zeigen sich immer sehr interessiert an der Stadtpolitik. Foto: stadt-landau

Ältere Mitbürger zeigen sich immer sehr interessiert an der Stadtpolitik.
Foto: stadt-landau

Landau. Ein Seniorenbeirat könnte künftig die Interessen der Landauer Senioren vertreten. Oberbürgermeister und Sozialdezernent Thomas Hirsch spricht sich für die Gründung eines solchen Gremiums aus.

„In der kommenden Woche wird sich der städtische Sozialausschuss mit dem Thema beschäftigen“, erläutert Hirsch. „Dazu kommt auch der frühere Mainzer Oberbürgermeister und heutige Vorsitzende der Landesseniorenvertretung, Herman-Hartmut Weyel, nach Landau, um über die Erfahrungen anderer Städte in Rheinland-Pfalz mit Seniorenbeiräten zu informieren. Die endgültige Entscheidung liegt dann beim Stadtrat.“

Auch die Fraktion der Grünen im Landauer Stadtrat hatte Anfang des Jahres einen Antrag auf Gründung eines Seniorenbeirats eingebracht.

Aktuell werden die Interessen der Senioren in Landau noch durch das „Seniorenforum“ vertreten. „Diese Organisationsstruktur hat sich in den vergangenen 17 Jahren bewährt, ist aber nicht mehr zeitgemäß“, betont Hirsch.

Dem neuen Seniorenbeirat sollen, analog zu den übrigen Ausschüssen und Beiräten, elf bis 15 Mitglieder angehören. Da sich der Seniorenbeirat mit den Belangen älterer Menschen befasst, sollen in das Gremium ausschließlich Menschen gewählt werden, die das 65. Lebensjahr vollendet haben. Wahlberechtigt sein sollen ebenfalls nur Senioren. Aktuell leben rund 8.500 Menschen über 65 Jahre in Landau.

Um den neuen Seniorenbeirat auf den Weg zu bringen, soll unter Federführung der Verwaltung eine Arbeitsgruppe gebildet werden. Dieser sollen je zwei Vertreter des Seniorenforums und des Vereins „Seniorenbüro Landau“ sowie je ein Vertreter der Stadtratsfraktionen und der Kirchen angehören. Die Stadtverwaltung soll durch die Seniorenbeauftragte Ulrike Sprengling und den Leiter des Sozialamtes, Jan Marco Scherer, vertreten werden.

Zu den Aufgaben des Seniorenbeirats sollte es gehören, die Wünsche und Anregungen älterer Menschen an den Stadtrat, die Ausschüsse und die Verwaltung heranzutragen und als Mittler zwischen diesen und den Senioren tätig zu sein.

Damit soll älteren Menschen eine ergänzende Möglichkeit geboten werden, bei entsprechenden Entwicklungs- und Gestaltungsprozessen mitzuwirken. „Dies entspricht unserem Gesamtanliegen, mehr Beteiligungsmöglichkeiten anzubieten“, so Oberbürgermeister Hirsch. Zudem solle der Beirat Anregungen und Empfehlungen an Behörden, Verbände und Organisationen geben sowie den Erfahrungsaustausch und die Meinungsbildung fördern. Der Seniorenbeirat soll dem Stadtrat Angelegenheiten zur Beratung bzw. Beschlussfassung vorlegen können und ein Beratungs-, Antrags- und Rederecht im Stadtrat bzw. den Ausschüssen haben.

Der Sozialausschuss berät am Donnerstag 1. September, über die Gründung eines Seniorenbeirats. Die Sitzung beginnt um 17 Uhr im Ratssaal des Rathauses und ist öffentlich. (stadt-landau)


Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin