Donnerstag, 19. September 2019

Staatsministerin Maria Böhmer besucht Haus zum Maulbeerbaum in Landau – Öffentliche Projektvorstellung am 13. September

11. September 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kultur, Landau
Das Haus zum Maulbeerbaum öffnet seine Pforte. Foto: Pfalz-Express/Ahme

Das Haus zum Maulbeerbaum öffnet seine Pforte.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Landau. Die Genossenschaft Haus zum Maulbeerbaum lädt zu einer Präsentation ihres Projekts zum Erhalt des Hauses zum Maulbeerbaum am Mittwoch, 13. September um 12.30 Uhr am Haus zum Maulbeerbaum, Marktstraße 92 in Landau ein.

Auf Einladung des südpfälzischen Bundestagsabgeordneten Dr. Thomas Gebhart besichtigt auch die Staatsministerin Prof. Dr. Maria Böhmer das Haus zum Maulbeerbaum.

Maria Böhmer ist als Sonderbeauftragte des Auswärtigen Amtes unter anderem zuständig für UNESCO-Welterbe. In dieser Funktion überreichte Maria Böhmer im Mai in Berlin Urkunden zur Anerkennung der Genossenschaftsidee als immaterielles Weltkulturerbe an Genossenschaftsvertreter.

Nun besucht die Staatsministerin Haus zum Maulbeerbaum, zum Zweck dessen Erhaltung sich eine Genossenschaft gegründet hat. Alle Interessierten haben die Möglichkeit, im Rahmen der Projektvorstellung einen Blick in das Erdgeschoss des historischen Gebäudes zu werfen.

Im Erdgeschoss und Innenhof werden unter anderem auch Fotos der Wandmalereien präsentiert, die im nicht zugänglichen Obergeschoss des Gebäudes erhalten sind.

Hintergrund:
Die „Idee und Praxis der Organisation gemeinsamer Interessen in Genossenschaften“ war Ende 2016 in Addis Abeba in die „Repräsentative Liste des Immateriellen Kulturerbes der Menschheit“ der UNESCO eingetragen worden.

Die „Repräsentative Liste des Immateriellen Kulturerbes der Menschheit“ umfasst beispielweise Musik, Tanz, Theater, aber auch mündliche Überlieferungen, Bräuche, Feste und Handwerkskünste. Sie wurde 2008 eingeführt, um das Immaterielle Kulturerbe weltweit sichtbar zu machen und das Bewusstsein um die Vielfalt kultureller Ausdrucksformen zu schaffen. (red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin