Montag, 09. Dezember 2019

Mario Brandenburg (FDP) zu neuem SPD-Führungsduo: „Wie weit reicht der neue Mut?“

30. November 2019 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Kreis Südliche Weinstraße, Landau, Politik regional

Mario Brandenburg
Foto: über FDP

Südpfalz/Berlin – Die SPD-Mitglieder haben sich für Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken als neue Parteichefs entschieden.

Das Duo bekam in der Stichwahl der Mitgliederbefragung 53,1 Prozent der gültigen Stimmen, Olaf Scholz und Klara Geywitz kamen auf 45,3 Prozent.

Dazu sagt der südpfälzische FDP-Bundestagsabgeordnete Mario Brandenburg: „Die Sozialdemokraten haben ihre neuen Vorsitzenden gewählt. Mit Saskia Esken und Norbert Walter- Borjans haben sich die Mitglieder für die mutigere Führungsvariante entschieden. Die klaren Befürworter der Großen Koalition wurden trotz einiger Erfolge im Regierungshandeln abgelehnt.“ Besonders erfreulich sei, dass mit Saskia Esken eine versierte Digitalpolitikerin die SPD zukünftig führen werde, so Brandenburg. Damit herrsche Klarheit für die Mitglieder der ältesten Partei Deutschlands.

Brandenburg weiter: „Doch die SPD ist nun auch in der Pflicht, Klarheit für Deutschland zu schaffen. Stellt sich das neue Führungsduo letztlich auch hinter die so genannte Große Koalition? Oder wackelt Angela Merkels Bundesregierung erneut? Man wird sehen, wie weit der neu gefasste Mut reicht.“

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin