Donnerstag, 19. September 2019

Ludwigshafen/Römerberg: Hasspostings – zwei Wohnungen durchsucht

13. Juli 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Ludwigshafen, Rhein-Pfalz-Kreis
Symbolbild. dts Nachrichtenagentur

Symbolbild. dts Nachrichtenagentur

Ludwigshafen/Römerberg – Die Polizei geht seit Montagmorgen bundesweit gegen sogenannte Hass-Postings in sozialen Medien wie Facebook und Twitter vor. Auch in Ludwigshafen und Römerberg bekamen zwei Männer Überraschungsbesuch von den Fahndern.

Umfangreiche kriminalpolizeiliche Ermittlungen hätten ergeben, ergeben, dass auf Facebook eine geschlossene Gruppe existiere, in der Propagandamittel verfassungswidriger rechter Organisationen veröffentlicht wurden, so das Polizeipräsidium Rheinpfalz.

Verantwortlich für das Profil dieser Facebookgruppe sind demnach ein 25-jähriger Mann aus Ludwigshafen und ein 20-jähriger Mann aus Römerberg.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft Frankenthal wurde gegen die zwei Männer ein Ermittlungsverfahren wegen „Verbreitens von Propagandamitteln verfassungswidriger Organisationen und Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen“ eingeleitet.

In den Wohnungen wurden Speichermedien sichergestellt, die als Beweismittel für die Straftaten von Bedeutung sein könnten. (red/pol)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin