Montag, 27. September 2021

Ludwigshafen-Mitte: Zwölfjähriger Junge bei Verkehrsunfall schwer verletzt

10. April 2015 | Kategorie: Rhein-Pfalz-Kreis

Foto: Polizei

Ludwigshafen – Am Morgen des 9. April fuhr ein 46-jähriger Pkw Fahrer aus Ludwigshafen mit seinem Pkw die Heinigstraße in Richtung Kaiser-Wilhelm-Straße.  Dabei missachtete er Zeugenaussagen zufolge an der Einmündung Heinig-/Bahnhofstraße das für ihn geltende Rot der Ampel.

Er erfasste mit seinem Pkw  einen zwölfjährigen Jungen, der gerade dabei war, den Fußgängerüberweg mit seinem Fahrrad zu überqueren.

Durch den Zusammenstoß prallte der Junge mit dem Kopf in die Windschutzscheibe und stürzte danach zu Boden. Sein Fahrrad wurde ca. 20 Meter weiter geschleudert..

Der Junge wurde vom Notarzt mit einer schweren Kopfverletzung und zahlreichen Prellungen und Schürfwunden in eine Kinderklinik in der Region eingeliefert. Lebensgefahr besteht nicht.

Da bei dem Pkw-Fahrer Alkoholgeruch wahrgenommen wurde, wurde bei ihm nach einem freiwillig durchgeführten Alkoholtest die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Der Test hatte um 9.55 Uhr einen Wert von 0,87 Promille ergeben.
Sein Führerschein wurde sichergestellt. Auch die Fahrzeugschlüssel wurden präventiv einbehalten.

Für die Dauer der Unfallaufnahme durch die Polizei war es insbesondere in der ersten Phase nach dem Unfall zu starken Verkehrsbeeinträchtigungen gekommen.

Die Heinigstraße in Fahrtrichtung Kaiser-Wilhelm-Straße  war für etwa zwei Stunden voll gesperrt. In die Unfallaufnahme war auch ein Gutachter eingebunden. (red/pol)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin