Mittwoch, 16. Oktober 2019

Landesgartenschau Landau: Noch 50 Tage bis zur Eröffnung – Schlimmer: „185 Tage Party!“

26. Februar 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau, Regional, Rheinland-Pfalz

Mathias Schmauder, Karin Bommersheim und OB Schlimmer freuen sich: „In 50 Tagen ist es soweit!“
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Landau. Am 26. Februar sind es noch exakt 50 Tage bis zur Eröffnung der Landesgartenschau (LGS) Landau  – der größten rheinland-pfälzischen Veranstaltung des Jahres 2015. Die Bauarbeiten sind größtenteils abgeschlossen und auch das Programm für die feierliche Eröffnung steht bereits fest.

„Es ist ein kleines Wunder, was aus diesem Gelände entstanden ist“, freut sich Landaus Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer und dankt allen, nicht zuletzt dem Freundeskreis der LGS, für die Mitwirkung daran.

„Mit der Landesgartenschau rückt Landau für ein halbes Jahr in den Mittelpunkt von Rheinland-Pfalz. Ich freue mich, dass wir die Großveranstaltung, die Landau bereits jetzt nachhaltig geprägt hat, in Kürze eröffnen werden“, so das Landauer Stadtoberhaupt. „In wenigen Jahren verwandelten wir eine heruntergekommene Militärbrache in einen modernen und hoch attraktiven Stadtteil“, so Schlimmer weiter.

Die Erfolge der Landesgartenschau seien bereits zum gegenwärtigen Zeitpunkt unübersehbar und reichten weit über den Durchführungszeitraum hinaus: „Durch die installierten Grün-, Spiel- und Freizeitanlagen gewinnt Landau nachhaltig an Qualität und Attraktivität.“

Die Auswirkungen beschränkten sich jedoch nicht auf das ehemalige Kasernenareal, das gesamte Erscheinungsbild der Südpfalzmetropole habe sich im Rahmen der Vorbereitungen auf die Landesgartenschau verändert, wird betont.

Schlimmer, aber auch Mathias Schmauder und Karin Bommersheim von der Landesgartenschau-Geschäftsleitung bezeichnen die Großveranstaltung als Motor für die Stadtentwicklung: „Ohne die Landesgartenschau wäre der städtebauliche Erneuerungsprozess in Landau eine Generationenaufgabe gewesen“.

Karin Bommersheim stellte das Programm vor, Mathias Schmauder erläuterte den aktuellen Stand der Dinge.

„Farbenfrohe Blumenlandschaften, exotische Themengärten, kulinarische Spezialitäten aus der Region und sportliche Herausforderungen für Groß und Klein erwarten den Besucher ab dem 17. April bei der Landesgartenschau in Landau,“ so Schmauder.

Sechs  Wochen vor Eröffnung der Großveranstaltung seien die Bauarbeiten größtenteils abgeschlossen. Mitte März erfolge als letzte Maßnahme die  Pflanzung des Frühlingsflors, damit die Landesgartenschau pünktlich zur Eröffnung aufblüht.

„Ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm mit mehr als 2.000 Einzelveranstaltungen wird die Großveranstaltung abrunden“, berichtet Bommersheim. Das Spektrum reiche von kulturellen Beiträgen aus der gesamten Region über Konzerte mit bekannten Musikern bis zu eindrucksvollen Sportvorführungen.

„Während sich Opernfreunde unter anderem auf Carl Orffs „Carmina Burana“ (18. Juli) freuen können, kommen Anhänger moderner Musik beim Konzert von Elaiza (13. Juni), dem deutschen Beitrag zum Eurovision Song Contest 2014, auf ihre Kosten.

Am 26. Juli bringt der Südwestrundfunk bei der SWR4-Schlagernacht  die Stars der Unterhaltungsmusik auf die Sparkassen-Bühne. Im Spiel- und Freizeitcampus wird dagegen Bewegung groß geschrieben: Egal ob Fußball, Basketball, Skateboarding oder Slacklining – die Sport- und Freizeitmöglichkeiten für die Besucher sind ausgesprochen vielfältig.“

„Die Planungen zur Eröffnung der Landesgartenschau sind bereits abgeschlossen“, so Oberbürgermeister Schlimmer.

Nach einem ökumenischen Eröffnungsgottesdienst am 17. April um 10 Uhr im Kirchenpavillon mit Kirchenpräsident Schad und Bischof Wiesemann geht es weiter zur Sparkassen-Bühne zur Eröffnungsfeier.

Hier wird SWR-Moderatorin Patricia Küll durch die Eröffnungsfeierlichkeiten und das abwechslungsreiche Bühnenprogramm führen. Musikalische Beiträge von den Dicken Kindern, dem Sinfonischen Blasorchester der Stadt Landau sowie der Chanteuse und Opernsängerin Annette Postel werden durch Tanzvorführungen und unterhaltsame Kabarettauftritte ergänzt.

Im Anschluss wird die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Maul Dreyer gemeinsam mit Oberbürgermeister Schlimmer und der Landesgartenschau-Geschäftsleitung ein Blütenband durchtrennen und damit die Landesgartenschau offiziell eröffnen.

Alle Beteiligten freuen sich, sowohl im Zeit-aber auch Kostenrahmen bleiben zu können. Zwar habe die Verschiebung (wegen der Bombenfunde-die Red.) Geld gekostet, trotzdem habe man dadurch auch neue Sponsoren gewinnen können und insgesamt Zeit gewonnen, was den Vorbereitungen zugute kommen konnte.

Schlimmer verrät zu guter letzt, dass am Eröffnungstag der Eintritt für alle morgens frei sei und mittags dann die Preise der Abendkasse gelten. „Wir wollen offene und herzliche Gastgeber sein. Die Menschen sollen auch Landau kennen lernen. Deshalb wird es auch einen regelmäßigen Shuttle-Verkehr in die Innenstadt geben.

Die Verantwortlichen rechnen mit cirka 600.000 Besuchern während der LGS. (desa/red)

Weitere Infos zu den Veranstaltungen: www.lgs-landau.de/Veranstaltungen

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: , ,

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin