Freitag, 27. November 2020

Landau: „Lions Flohmarkt Laden“ für die gute Sache

28. Oktober 2020 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau, Veranstaltungstipps

Ist seit 1990 in Landau Kult: Der Lions Flohmarkt, hier im Alten Kaufhaus
Copyright: LC Landau

Landau. Seit 1990 sind die Flohmärkte des Lions Clubs Landau Kult.

Erst in der Roten Kaserne und später im Alten Kaufhaus wurden im September Haushaltswaren, Kleidung, Kunstwerke und mehr für den guten Zweck verkauft und die Erlöse von insgesamt 200.000 Euro für soziale Projekte aus der Region gespendet.

Dieses Jahr musste der Flohmarkt Corona-bedingt ausfallen. Als Alternative wird im November ein Laden mit Second-Hand-Waren im Quartier Chopin betrieben.

Am Samstag, 31. Oktober wird der Lions Club Landau im Landauer Quartier Chopin in der Ostbahnstraße einen Pop-up-Store für Second-Hand-Waren eröffnen. Auf rund 65 Quadratmetern wird dort bis Samstag, 28. November exklusive Second-Hand-Ware verkauft, beispielsweise Kleidung, Spielsachen, Haushaltswaren, Dekorationsartikel und Kunst.

Die Bezahlung der Sachen kann ausschließlich in bar erfolgen. Die Öffnungszeiten sind Donnerstag und Freitag von 12 bis 18 Uhr sowie Samstag von 10 bis 14 Uhr.

Hochwertige Sachspenden sind noch willkommen und können im Verkaufszeitraum zu den Öffnungszeiten im Laden abgegeben werden.

Hauptspendenempfänger des Flohmarktverkaufs ist der Kinderschutzbund Kreisverband Landau-SÜW e.V. mit seinem „Kinderschutzdienst“.

Hier finden Kinder und Jugendliche, die seelische, körperliche oder sexuelle Gewalt erlebt haben, fachliche Hilfe. „Mittels spieltherapeutischen Maßnahmen helfen unsere Pädagoginnen und Psychologinnen den Heranwachsenden bei der Bewältigung des Erlebten und begleiten sie bei Bedarf auch zur Anklage eines Täters vor Gericht“, so Heinrich Braun, Geschäftsführer des Vereins.

„Für diese besonders hilfsbedürftigen Kinder aus der Region ist es uns ein Herzensanliegen, die Ärmel hochzukrempeln und etwas zu bewegen“, gibt Stephan Pellegrini, aktueller Präsident des Lions Clubs Landau bekannt.

„Gleichzeitig rücken unsere Club-Mitglieder durch diese gemeinsamen Hilfsaktionen nochmals enger zusammen, weshalb das soziale Engagement in jeder Hinsicht bereichernd ist.“

Der Lions Club Landau bedankt sich schon jetzt bei allen Spendern, Flohmarkt-Kunden, ehrenamtlichen Helfern und den Vermietern Michael und Tanja Stober, die den Pop-up-Store für den guten Zweck unterstützen.

Der „Flohmarkt Laden“ ist eine von mehreren neuen Aktivitäten zur Spendengewinnung, die der Service Club in diesem Jahr realisiert hat.

Auch wurden ein eigener „Lions Wein“ produziert und am Tag der Deutschen Einheit Bäume auf dem Gelände der ehemaligen Landesgartenschau gepflanzt.

Vor Ausbruch der Pandemie waren im 50. Jubiläumsjahr des Clubs Seniorennachmittage mit Theaterspiel und Kuchen, das Benefizkonzert des Landesjugendorchesters Rheinland-Pfalz mit dem Kinderschutzbund in der Landauer Jugendstil-Festhalle sowie der Traditionsflohmarkt im Alten Kaufhaus geplant.

Auch der Kinderschutzbund feiert dieses Jahr nicht wie vorgesehen seinen 40. Geburtstag. Events wie das Entenrennen oder das Mit-Mach-Fest mussten ausfallen. Dadurch brachen zentrale Säulen der Finanzierung seiner Kinder- und Familienhilfe weg.

Weitere Organisationen, die der Lions Club Landau mit Geld- und Sachspenden aus dem Flohmarkt-Laden unterstützen möchte, sind der Verein Silberstreif gegen Altersarmut e.V., die Landauer Suppenküche „TERRINE“, die Landauer Tafel und der Freundeskreis Ruhango- Kigoma e.V.

„Silberstreif“ setzt sich seit fünf Jahren für bedürftige Senioren ein. Die Mitglieder beschaffen Kleidung und Möbel, übernehmen Renovierungsarbeiten und ermöglichen Senioren, die nicht das nötige Geld dafür haben, Freizeitaktivitäten.

Beim Terrine Landau e.V. kochen montags, mittwochs und freitags Ehrenamtliche für Menschen jeden Alters, die am Rande der Gesellschaft stehen. Sie bezahlen 1 Euro pro Mahlzeit. Die Landauer Tafel sammelt und verteilt seit 2001 mit ihrem Ehrenamtlichen-Team kostenlos Lebensmittel an sozial oder wirtschaftlich benachteiligte Bürger.

Der Freundeskreis Ruhango-Kigoma e.V. unterstützt den Bau und die Reparatur von Schulen in der Landauer Partnerstadt Kigoma in Ruanda und betreibt in Landau auch einen eigenen Flohmarkt zu diesem Zweck – den Ruhango-Markt. Der Ruhango-Markt hilft bei der Bestückung des Lions Flohmarkt Ladens auch mit eigenen Sachspenden.

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin