Sonntag, 20. September 2020

Präsidentenwechsel beim Lions Club Landau

17. Juli 2013 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau

Der Lions Club Landau: Neue Führung an der Spitze.
Foto: red

Frankweiler. Es gibt einen Wechsel an der Spitze des Landauer Lions Clubs, turnusgemäß hat Thomas Hirsch die Führung an Rudolf Burkart übergegeben. 

Hirsch zog bei seinem „Präsidentenabschied“ im Weingut Tina Pfaffman in Frankweiler eine positive Bilanz seiner Amtszeit: Ganz im Sinne des ausgegebenen Jahresmottos „Im Dienste der Gesellschaft“ konnten mehr als 25.000 Euro konnten für soziale Zwecke gespendet werden.

Die Einnahmen dafür wurden unter anderem durch den Lions-Flohmarkt erzielt, der wie seit vielen Jahren auch im kommenden September wieder im Alten Kaufhaus Landau stattfinden wird.

Allein 10.000 Euro für die Kinder- und Jugendfarm Landau erbrachte ein gemeinsam mit den Herxheimer Lions organsierter Vortragsabend, bei dem der Gründer der dm-Kette, Prof. Götz Werner, in der Jugendstil-Festhalle Landau über seine Unternehmens- und Lebensphilosophie sprach.

Ebenfalls positive Ressonanz verzeichnete der Club im vergangen Lionsjahr auch auf die Sonderveranstaltung mit Generalbundesanwalt Harald Range, der als Lionsfreund vor über hundert geladenen Gästen zum Thema „Spitzel, Sprengstoff und Spione“ referierte. Eine weitere Aktivität der Landauer Lions war erneut der Seniorennachmittag, zu dem jedes Jahr  Bewohner der Landauer Seniorenheime eingeladen werden.

Informationsbesuche im Rheinpfalz-Druckzentrum, bei der Feuerwehr Landau, im Jugendwerk St. Josef, beim Pfalzklinikum Landeck, im Mainzer Landtag, beim SWR, auf dem Hambacher Schloß und dem künftigen Landesgartenschaugelände, waren ebenso Bestandteil des zurückliegenden Jahresprogrammes wie die monatlichen Clubabende, bei denen unter anderem Kirchenpräsident Christian Schad oder Albrecht Hornbach als Vorsitzender der Metropolregion Rhein-Neckar zu Gast waren.

Themen aus Wirtschaft und Technik werden im kommmenden Jahr das Programm bestimmen, das der Landauer Diplom-Ingenieur Rudolf Burkart als neuer Präsident für die Landauer Lions zusammengestellt hat. Präsident Burkart dankte Hirsch als seinem Vorgänger für dessen Einsatz im Präsidentenjahr und würdigte das „dienende Engagement“ im Sinne der internationalen Lions-Organisation.

Mit weltweit fast 1,4 Mio. Mitgliedern ist Lions eine der größten Nichtregierungsorganisationen, die Hilfsprojekte unterstützt. In Deutschland gibt es knapp 50.000 Mitglieder in 1.500 Clubs. Neben sozialen Zielen fördern Lions kulturelle Projekte und setzen sich für Völkerverständigung, Toleranz und Humaniät ein. Der erste deutsche Club entstand 1951, der Landauer Club besteht seit mehr als 40 Jahren. (bhi)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin