Montag, 18. Oktober 2021

Landau: Bekiffte Mutter holt bekifften Sohn von Polizei ab/Im Drogenrausch ausgeflippt – Michael Jackson gesehen

5. Februar 2014 | Kategorie: Landau

Hanf-Pflanze.
Foto: dts Nachrichtenagentur

Landau – Im Drogenrausch ausgeflippt

In der Nacht zum 5. Februar wurden Beamte der Polizeiinspektion Landau zu Hilfe gerufen, da ein Bewohner eines Anwesens in der Cornichonstraße mit nacktem Oberkörper durch das Treppenhaus rannte, Feuerlöscher aus den Halterungen riss und den kompletten Inhalt versprühte.

Er gab schreiend bekannt, dass in seiner Wohnung Michael Jackson sei, was letztendlich bestätigte, dass er nicht mehr Herr seiner Sinne war. Er wurde zur eigenen Sicherheit in Gewahrsam genommen und ärztlicher Hilfe zugeführt.

Da zu befürchten war, dass in seiner Wohnung noch aktuelle Gefahrenstellen, insbesondere brennende Kerzen, vorhanden waren, wurde diese betreten und überprüft. Hierbei wurden typische Gebrauchsutensilien für den Konsum von Betäubungsmitteln gefunden. Zudem deuteten insgesamt 212,4 Gramm Marihuanablüten darauf hin, dass der Betroffene im Drogenrausch ausrastete.

Wie die Mutter so der Sohn

Am 3. Februar wurde ein Gruppe Jugendlicher in der Glacisstraße kontrolliert, weil durch die Polizeibeamten starker Haschischgeruch festgestellt wurde, der die Gruppe umgab.

Tatsächlich hatten drei Jugendliche Marihuana und Haschisch in geringen Mengen dabei. Ein 16-jähriger Junge wurde zur Dienststelle mitgenommen, wo ihn seine zwischenzeitlich verständigte Mutter abholen wollte.

Als die Mutter mit ihrem Auto bei der Polizei vorfuhr, konnten auch bei ihr drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt werden. Ein Vortest bestätigte den Verdacht auf Einnahme von Haschisch und Amphetamin. Auch in ihrem Auto konnten zwei kleine Blechdosen mit den entsprechenden Betäubungsmitteln gefunden werden.

Der Frau wurde eine Blutprobe entnommen und Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und Fahren unter Drogeneinfluss eingeleitet.

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

5 Kommentare auf "Landau: Bekiffte Mutter holt bekifften Sohn von Polizei ab/Im Drogenrausch ausgeflippt – Michael Jackson gesehen"

  1. Louis Cyphir sagt:

    “Wenn Du wissen willst, wer dich beherrscht, …
    …musst Du nur herausfinden, wen Du nicht kritisieren darfst.” (Voltaire)
    Besoffene alkoholkranke christliche Politiker regieren dieses Land. Gerade diese Menschen haben eine große Angst davor das Alkohol als Droge in der Öffentlichkeit anders dargestellt wird. Nämlich als, hochgiftige, zerstörerische, körperlich-geistig abhängig machende Substanz, gegen die Cannabis, MDMA, LSD, usw. wie ein Glas Milch zu beurteilen sind. Das viele unsere christlich-fundamentalen Politiker von einer Substanz abhängig sind und durch ein Cannabisverbot ihre Sucht decken, das ist unser Drogen/Cannabisproblem! Nicht die Drogen/Cannabiskonsumenten haben ein Problem mit ihrem Konsum, sondern die Alkoholtrinker die in eine Schutzhaltung ihrer eigenen Sucht gegenüber verharren, so unsere Kinder und die Zukunft des Landes gefährden. Die dummen sind trotzdem die Alkoholkonsumenten, denen man keine gesunde Drogen/Cannabisalternative geben will, damit die Pharmaindustrie weiter Profite einfahren kann, denn die meisten Erkrankungen resultieren aus falschem, übermäßigem Alkoholkonsum z.B. Adipositas (Haben viele in der CDU/CSU/SPD), Psychosen, Magen-Darmerkrankungen, Depressionen usw… Alkohol macht unehrlich, ängstlich und lässt den Menschen unmenschlich werden, deshalb ist er erlaubt!! Die christliche Leitkultur verlangt, das daß Blut Christi überall getrunken wird!! Genau diese Machtstruktur der Alkoholkranken hat alle Hochkulturen der Vergangenheit zerstört und wird auch unser Kinder Zukunft zerstören! Also viel Spaß beim dumm saufen ihr christlich-gläubigen Heuchler!!
    LGLouis

    • Franky sagt:

      Selten soviel Unsinn gelesen.
      Betrunkenheit nacht also unehrlich? Denk mal uber „Betrunkene und Kinder sagen die Wahrheit“ nach.
      Außerdem… Ach, bringt sowieso nichts dir die Unwahrheiten aufzudecken, da du dich sowieso festgefahren hast in deinem Wahn

    • MeisterEder sagt:

      Recht hast du Cyphir! Die Spinnen mit ihrer Kriminalisierung. Interessant ist auch, dass sich die Polizei, Staatsanwaltschaft und Richterschaft hier in Landau nicht an geltendes Recht und Entscheidungen des BGH hält. Der BGH ist zu dem Ergebnis gekommen, dass der im BTMG als geringe Menge bezeichnete Eigenbedarf sich auf 6 Gramm beläuft und das wenn eine geringe Menge sichergestellt wurde 1. keine Anklage vor Gericht erfolgen darf und falls dies, durch beschissene Staatsanwälte und noch schlechtere Richterinnen, doch geschehen ist mildernde Umstände geltend gemacht werden müssen. Das macht man hier aber nicht. Entweder weil die Landauer Anwalt- und Richterschaft hier einfach nach anderen Gesetzen (Pfalzrecht mir losse de shoppe entscheide!) entscheiden oder so schlecht ausgebildet sind, dass sie es einfach nicht besser wissen.
      Ich für meinen Teil kann hier in der Pfalz nur wenig Rechtsstaat erkennen und da gegen muss etwas unternommen werden….

  2. MeisterEder sagt:

    ‚PS: Mal ganz davon zu schweigen das sich HellsAngels und das Gremium hier total breit machen und ihre Chemie scheiße an eure Kinder verticken. Nur so am Rande aber die Drogenpreise in Landau fallen z.Z. ins Bodenlose durch diese Rockerbanden und wenn die Polizei nicht in Zukunft 16 jähre aufgabeln will die mit Extasy und Speed vollgepumpt sind dann sollten sich die Verantwortlichen nochmal überlegen für was sie ihre Ressourcen verschwenden. Von dem Prostitutionsgeschäft will ich hier gar nicht anfangen…

  3. Phil sagt:

    Ist das nicht schon seit längerem der Fall ?

Directory powered by Business Directory Plugin