Freitag, 19. April 2019

Kundgebung mit „Trauerzug“ in Landau wegen Urteil im Kandel-Prozess: Landauer Stadtspitze verurteilt „rechtspopulistische Instrumentalisierung“

5. September 2018 | 12 Kommentare | Kategorie: Landau, Politik regional

Demo von „Kandel ist überall“ am 3. März in Kandel.
Archivbild: Pfalz-Express

Landau – Für kommenden Freitag wurde vom AfD-basierten Bündnis „Kandel ist überall“ ein „Trauerzug“ durch die Landauer Innenstadt mit anschließender Kundgebung vor dem Gebäude des Landgerichts angemeldet.

Wie die Landauer Stadtspitze mitteilte, verurteile man Versuche aus dem rechtspopulistischen Spektrum, das Verbrechen für politische Zwecke zu instrumentalisieren. Am Montag hatte  das Gericht das Urteil gegen Abdul D. verkündet. Der mutmaßliche Afghane muss acht Jahre und sechs Monate in Haft. Die Staatsanwaltschaft hat am Mittwoch Revision gegen das Urteil eingelegt.

Oberbürgermeister Thomas Hirsch und Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron dazu: „Die Stadt Landau wird das im Grundgesetz verankerte Demonstrationsrecht achten und hat als zuständige Ordnungsbehörde die angekündigte Versammlung genehmigt. Jedoch verurteilt die Stadtspitze die Versuche aus dem rechtspopulistischen Spektrum, die schreckliche Bluttat von Kandel für politische Zwecke zu instrumentalisieren. Es ist traurig, wenn aus einem Verbrechen noch mehr Hass entsteht – das wurde jüngst in Chemnitz auf furchtbare Weise deutlich.“ (red)

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

12 Kommentare auf "Kundgebung mit „Trauerzug“ in Landau wegen Urteil im Kandel-Prozess: Landauer Stadtspitze verurteilt „rechtspopulistische Instrumentalisierung“"

  1. Armin Schmidt sagt:

    …bla bla… verurteilen… rechtspopulistischen Spektrum… schreckliche Bluttat… für politische Zwecke zu instrumentalisieren…

    Ich glaube, wir können auf diese ewig gleiche Instrumentalisierung der Altparteien in Form der systematischen Leugnung dieser Verbrechen eher verzichten.

  2. Aufgewachte sagt:

    Selbstverständlich steht den Bürgern das Recht auf eine Demonstration zu. Bei den extremen Linken und der Antifa gibt es ja regelmäßig Ausschreitungen, aber das sind ja die Guten, wie viele Grüne und SPD ler meinen. Dass sie nur noch peinlich sind und den Rechtsstaat so komplett abschaffen, das wollen sie natürlich nicht wahrhaben. Mit Tröten versuchen sie mangels Argumenten alles zu übertrumpfen. Wie armselig und verabscheuungswürdig.

  3. Hans-Jürgen Höpfner sagt:

    „– das wurde jüngst in Chemnitz auf furchtbare Weise deutlich.“
    ——————
    Sachsens Ministerpräsident Kretschmer zu Chemnitz: „Es gab keinen Mob, es gab keine Hetzjagd, es gab keine Pogrome“

    Quelle: Hier im PEX!

  4. Philipp sagt:

    Regelmäßige Einzellfälle scheinen für diese Herren aber kein Grund zu sein, etwas zu verurteilen!
    Menschenverachtung hat offensichtlich viele Gesichter. (…)
    Dass die Stadt Landau keinen Trauerzug zum Gedenken an die grausam ermordete Mia anlässlich dieses schwer nachzuvollziehenden Urteils (wieso keine eindeutige Altersfeststellung, welche Gründe gibt es, vom Strafantrag der Staatsanwaltschaft abzuweichen?) organisiert hat, könnte man auch als „Zustimmung durch Unterlassung“ werten!
    Hier Diffamierungen und Hetze gegen diejenigen, denen ein Menschenleben nicht gleichgültig ist, zu verbreiten, ist einfach erbärmlich!

  5. Bengt sagt:

    An die Adresse der ,,Wir schaffen das“- Tourette Frau in Berlin:

    Aufenthaltsgesetz, § 96 Einschleusen von Ausländern
    und
    Völkerstrafgesetzbuch, § 6 Völkermord

    (1) Wer in der Absicht, eine nationale, rassische, religiöse oder ethnische Gruppe als solche ganz oder teilweise zu zerstören,

    1. ein Mitglied der Gruppe tötet,

    2. einem Mitglied der Gruppe schwere körperliche oder seelische Schäden, insbesondere der in § 226 des Strafgesetzbuches bezeichneten Art, zufügt,

    3. die Gruppe unter Lebensbedingungen stellt, die geeignet sind, ihre körperliche Zerstörung ganz oder teilweise herbeizuführen,

    4. Maßregeln verhängt, die Geburten innerhalb der Gruppe verhindern sollen,

    5. ein Kind der Gruppe gewaltsam in eine andere Gruppe überführt,

    wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe bestraft.

  6. Bengt sagt:

    An die Landauer ,,Justiz“ :

    Schickt den sich in UNSEREM LAND dank der notorisch lügenden Kanzlorettendarstellerin ungesetzlich aufhaltenden exotischen ,,Knaben“ heim, am besten mitten ins Siedlungsgebiet eines mit seiner Familie verfeindeten afghanischen Stammes !!!
    Im Prinzip sind wir Nordeuropäer für diesen feigen und hinterhältigen Meuchelmörder gar nicht zuständig und waren es auch niemals.

  7. Hans-Jürgen Höpfner sagt:

    Der AfD wird vorgeworfen, den Mord zu instrumentalisieren. Was machen die Staats-Medien und die Regierung?

    Sie benutzen die berechtigte Demo, produzieren Fake-News (Mob, Hetzjagd, Pogrome) für ihre Hetze gegen die AfD – und zwar weitaus schlimmer als die AfD

  8. Speakers Corner sagt:

    Dann werde ich mich Morgen zu den Mob begeben, so dass wir eine Rotte Pack bilden und gemeinsam grollende Nazi-Faschistische Hetzparolen dumpf brüllen.

  9. qanon sagt:

    Naja die Nazikeule zieht irgendwie nicht mehr richtig oder?
    Seit Chemnitz sind die Politik und die Medien in eine beispielslose Falle getappt.

  10. GGGGGGKKKKKEEEE sagt:

    „Wie soll man die Leute nennen, die den rechten Arm stramm nach oben halten …
    … von denen immerhin einer auf derer Grußhand „R.A.F.“ tätowirt hatte.

    Maulwürfe? Provokateure? V-Leute?

    Übrigens ist wohl auch dem Herrn Ingentrohn entgangen, dass eine Demo nicht genehmigungspflichtig, sondern nur anmeldepflichtig ist. Man nennt das ein Grundrecht und soweit, dass die Ingentrohns dieser Welt uns unsere genehmigen oder verwigern können sind wir noch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin