Montag, 30. Januar 2023

Kulturverein-Mitbegründer: Ehrennadel des Landes an Dr. Rainer Wütscher aus Lingenfeld verliehen

28. November 2022 | Kategorie: Kreis Germersheim, Kultur, Regional

V.li.: Bernd Rembor (2. Vorsitzender Kunstverein Lingenfeld), Dr. Rainer Wütscher (1. Vorsitzender Kunstverein Lingenfeld), Marianne Wütscher, Dr. Fritz Brechtel (Landrat Kreis Germersheim), Frank Leibeck (Bürgermeister der Verbandsgemeinde Lingenfeld), im Hintergrund Heike Ernestine Förster (Künstlerin).
Foto: Claus König

Lingenfeld – Bei der Eröffnung der 157. Kunstausstellung des Lingenfelder Kunstvereins wurde am 20. November die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz an den 1. Vorsitzenden Dr. Rainer Wütscher verliehen.

Landrat Dr. Fritz Brechtel überreichte im Namen von Ministerpräsidentin Malu Dreyer die Auszeichnung. Der Hinweis kam von Verbandsbürgermeister Frank Leibeck, der seit Jahren schon Mitglied im Kunstverein ist.

Diese Verleihung wurde vor drei Jahren in die Wege geleitet, wie der 2. Vorsitzende Bernd Rembor wissen ließ. Dann aber kam die Corona Pandemie und die Nadel blieb in der Schublade.

„Zuerst sollte sie bei einer Ausstellungseröffnung überreicht werden, dann kam der Lockdown und die Eröffnung wurde abgesagt. Dann sollte es bei einer Mitgliederversammlung soweit sein, auch da konnte der Termin wegen steigender Inzidenzen nicht stattfinden, auch eine Vorstandssitzung und ein `konspirativ´ anberaumtes Essen wurden verschoben und so gingen die Jahre ins Land. Jetzt ist es endlich soweit!“, so Rembor: Es brauche „Kontinuität, Leidenschaft und Vision um einen Verein so lange Zeit so lebendig zu halten. Ich war von Anfang an dabei und weiß warum ich lediglich ’nur‘ zweiter Vorsitzender geblieben bin. Lieber Rainer, mit Dir gerne noch länger.“

Wütscher hat den Verein 1980 zusammen mit Rembor in Lingenfeld gegründet. Beide durch ihre berufliche Tätigkeit eigentlich ausgelastet – Rembor, Inhaber der bekannten Bäckerei in der Germersheimer Straße, die inzwischen von seinem Sohn in der 6. Generation geführt wird, und Wütscher, der 1978 nach Lingenfeld kam und als Hausarzt bis 2012 praktizierte, damals noch ohne Bereitschaftsdienstzentrale rund um die Uhr.

Seit 42 Jahre gibt es den Verein – seit 42 Jahren mit der kongenialen Doppelspitze Wütscher/Rembor.

Ein Gewinn für die Region, wie Landrat Brechtel herausstellte: „Der Kunstverein Lingenfeld schafft es seit über 40 Jahren die Lingenfelder und die Bewohner der näheren und weiteren Umgebung für Kunst zu interessieren. Somit bringt der Verein Lebensqualität in den ländlichen Raum.“

Der Kreis Germersheim ist, laut Brechtel, überdurchschnittlich präsentiert, wenn es um Vereinszugehörigkeit geht. Etwa 50 Prozent der Bewohner sind hier Mitglied in einem Verein. Im bundesweiten Durchschnitt sind es gerade einmal 30 Prozent. „Wir alle wissen es, das Leben wäre viel ärmer, wenn es unsere aktiven Vereine und die aktiven Menschen, die diese betreiben, nicht gäbe. Und deshalb möchte ich ein großes Dankeschön aussprechen, in diesem Moment stellvertretend an den Kunstverein Lingenfeld: Sie machen eine beispielhafte Arbeit!“

Das Land Rheinland-Pfalz hat sich eine besondere Ehrung einfallen lassen für Menschen, die sich lange Zeit und in außerordentlichem Umfang ehrenamtlich engagieren. Die Verleihung der Ehrennadel ehrt Bürger des Landes Rheinland-Pfalz, die sich durch eine mindestens zwölfjährige ehrenamtliche Tätigkeit in der kommunalen, sozialen, wissenschaftlichen oder wirtschaftlichen Selbstverwaltung, in Vereinigungen mit sozialen oder kulturellen Zwecken oder durch vergleichbare Tätigkeiten ausgezeichnet haben.

Wütscher zeigte sich überrascht und gleichzeitig gerührt über die wohlverdiente Ehrung.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen