Sonntag, 15. Dezember 2019

Krügerrand – Die Geschichte hinter der beliebtesten Anlagemünze

30. Juni 2019 | noch keine Kommentare | Kategorie: Finanzen

Sammler suchen bei Münzbörsen nach Wertanlagen wie den Krügerrand.
Foto: Pfalz-Express

Gold erfreut sich derzeit als Geldanlage ganz besonders großer Beliebtheit. Man kann jedoch nicht nur in Goldbarren, sondern auch in wesentlich dekorativere Goldmünzen investieren.

Diese wertvollen Münzen sind meist mit ganz besonders schönen Motiven geprägt und erinnern an große Persönlichkeiten und historische Ereignisse. So stellen sie neben einer Geldanlage auch beliebte Sammlerstücke dar. Die derzeit beliebteste Goldmünze wird üblicherweise Krügerrand genannt und stammt aus Südafrika.

Ein Aussprachefehler

Moment einmal! Ein Umlaut im Namen einer südafrikanischen Münze, wo doch die Amtssprache in Südafrika Englisch ist? Tatsächlich heißt die Münze offiziell Krugerrand. Sie ist nach Paul Kruger benannt, der die Buren im Ersten Burenkrieg anführte. Dabei stammte er eigentlich von deutschen Einwanderern ab und war ursprünglich ein einfacher Bauer. Er fühlte sich jedoch stets mehr den Buren als den Briten zugehörig. 1881 gewann er für sie die Unabhängigkeit von der englischen Herrschaft und wurde im Jahr darauf Präsident der neu gegründeten Zuid Afrikaanschen Republiek, besser bekannt als Transvaal.

Doch warum Rand?

Rand ist der Name der südafrikanischen Währung. Allerdings ist der Rand nicht das Zahlungsmittel das Paul Kruger selbst einst verwendete. Er wurde erst 1961, Jahrzehnte nach Krugers Tod 1904, eingeführt. Für die Krügerrand Goldmünze ist der Name dennoch doppelt treffend, denn Rand steht auch für die Region Witwatersrand aus der der Großteil des Goldes stammt aus dem die Münzen hergestellt werden.

Ein offizielles Zahlungsmittel ohne Nennwert

Die Krügerrand Goldmünze wurde 1967, also sechs Jahre nach der Einführung des Rands, eingeführt. Sie wird von der South African Mint Company geprägt und gilt als offizielles Zahlungsmittel der Republik Südafrika obwohl sie keinen Nennwert hat. Auf der Kopfseite zeigt sie selbstverständlich das Portrait von Paul Kruger. Die Rückseite trägt das Nationaltier Südafrikas, einen laufenden Springbock.

Vier Varianten

Ursprünglich wurde die Krügerrand nur auf Münzen aus einer Unze Gold geprägt, doch seit 1980 gibt es sie auch im Wert einer halben, viertel und zehntel Unze. Die Münzen bestehen jedoch nicht aus 100 % reinem Gold. Es wird ihnen ein geringer Anteil von Kupfer hinzugefügt um sie fester zu machen. Gold ist ja bekanntlich sehr weich und biegsam.

Wechselhafte Erfolgsgeschichte

Schon in den ersten Jahren ihres Bestehens erfreute sich die Krügerrand bei Anlegern und Sammlern weltweit großer Beliebtheit. Diese brach jedoch 1986 ein als die USA und bald auch zahlreiche europäische Länder aus Protest gegen die südafrikanische Apartheit-Politik Verkaufsverbote verhängten. Erst nach Abschaffung der Apartheit konnte die Krügerrand Goldmünze ihren Siegeszug auch in Deutschland fortsetzen und zur beliebtesten Goldmünze der Welt aufsteigen.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin