Dienstag, 23. Juli 2024

Kommunale Wärmeplanung in Landau: Zielszenario für zukünftige Wärmeversorgung

24. Juni 2024 | Kategorie: Landau

Archivfoto: Das Zielszenario der Kommunalen Wärmeplanung ist auf www.mitredeninld.de zu finden.
Quelle: Stadt Landau

Landau. Wie kann der Weg Landaus zu einer treibhausgasneutralen Wärmeversorgung bis zum Jahr 2045 aussehen?

Gemeinsam mit dem Fachbüro ebök aus Tübingen und in enger Zusammenarbeit mit der EnergieSüdwest AG erstellt die Stadtverwaltung aktuell eine sogenannte Kommunale Wärmeplanung. Entstehen wird dabei ein Fahrplan, der Klarheit über Wärmebedarfe, potenzielle Energiequellen und Wärmenetze in Landau liefern wird.

Ein Wärmeplan ist dabei nicht rechtsverbindlich, sondern ein strategisches Planungsinstrument der Stadt, um die Energieversorgung in Landau treibhausgasneutral zu gestalten. Kern der Wärmeplanung ist die Ausweisung von Fernwärmenetzgebieten und von Gebieten mit dezentraler Wärmeversorgung.

Oberbürgermeister Dominik Geißler betont: „Aus der Wärmeplanung selbst geht keine Verpflichtung für Verbraucher hervor, ein bestimmtes Heizsystem zu errichten und zu nutzen. Diese Fragen können erst zu einem späteren Zeitpunkt diskutiert werden.“

Am Ende des Planungsprozesses der kommunalen Wärmeplanung haben die Bürger dann deutlich mehr Klarheit über die zukünftigen Möglichkeiten ihrer Wärmeversorgung. Hauseigentümer können somit besser planen, welche Investitionen in die Energieversorgung zu welchem Zeitpunkt für sie am sinnvollsten sind, da unter anderem klar sein wird, ob und wann ihr Eigentum oder Mietshaus an ein Fernwärmenetz angeschlossen werden kann.

Ein wichtiger Zwischenschritt dahin ist nun geschafft. Der Rat der Stadt Landau hat das Zielszenario der zentralen Wärmeversorgung – also Fernwärme durch Geothermie – gebilligt und zur Entwicklung von Umsetzungsmaßnahmen freigegeben. Die vorausgehende Potentialanalyse ergab, dass die durch Tiefengeothermie gewonnen Wärme in Landau ausreichen wird, um alle Wärmebedarfe der Stadt und der Stadtdörfer zu decken.

Das Landauer Zielszenario kann sich im Projektverlauf sowie auch zu einem späteren Zeitpunkt bei der Fortschreibung des Wärmeplans ändern. Nach der Sommerpause werden die Ergebnisse erneut in den politischen Gremien vorgestellt und eine Offenlage beschlossen. Voraussichtlich im Oktober soll der Wärmeplan dann für vier Wochen offengelegt werden, eine öffentliche Vorstellung der Planung ist in Vorbereitung.

Alle Ergebnisse sind online auf dem Beteiligungsportal „MitredeninLD“ zu finden: https://mitredeninld.de/page/kommunalewaermeplanung. Auch können dort über einen „Online-Briefkasten“ Fragen zur Kommunalen Wärmeplanung und den Ergebnissen gestellt werden.

Eine Beschlussfassung ist zum Jahresende 2024 vorgesehen.

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen