Mittwoch, 16. Oktober 2019

Kommunal- und Verwaltungsreform: Landesregierung und Fraktionen einigen sich auf weiteres Vorgehen

16. April 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Politik Rheinland-Pfalz, Regional, Rheinland-Pfalz

Der rheinland-pfälzische Landtag.
Foto: stk/rlp

Mainz – Die Landesregierung und die Fraktionen im rheinland-pfälzischen Landtag haben sich auf das weitere Vorgehen zur zweiten Stufe der Kommunal- und Verwaltungsreform (KVR) geeinigt.

Das ist das Ergebnis des dritten Treffens der Vorsitzenden, Parlamentarischen Geschäftsführer und kommunalpolitischen Sprecher aller Fraktionen mit der Ministerpräsidentin und dem Innenmister in der Staatskanzlei.

Die Fraktionen von SPD, CDU, Bündnis 90/Die Grünen und die Landesregierung vereinbarten in einem Konsenspapier, ein Gutachten zur Fortführung der KVR in Auftrag zu geben. Zuvor wird dieses Papier noch detailliert mit den Kommunalen Spitzenverbänden abgestimmt.

Einig zeigten sich die Fraktionen von SPD, CDU, Bündnis 90/Die Grünen und die Landesregierung in der Notwendigkeit einer umfassenden Kommunal- und Verwaltungsreform.

Ein gemeinsames Vorgehen unter frühzeitiger Einbeziehung der Kommunalen Spitzenverbände in die Überlegungen sei die Voraussetzung für eine zweite Stufe der Kommunal- und Verwaltungsreform. (red)

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin