Sonntag, 04. Dezember 2022

Kirche gegen soziale Kälte: Warm up! In Gimmeldingen

17. Oktober 2022 | Kategorie: Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer

Blick aufs Gemeindehaus
Foto: Reinhard Kermann

Gimmeldingen. Ab 1. November 2022 soll das Gemeindehaus der Protestantischen Kirchengemeinde von Montag bis Freitag von 11 bis 17 Uhr geöffnet und, laut Pfarrer Thomas Klein, zu einem „Ort sozialer Wärme“ gemacht werden.

„Wir denken natürlich dabei an die Menschen, für die die gestiegenen Energiekosten eine große Belastung sind, aber auch an Menschen, die Gesellschaft und das Miteinander suchen. Wir verfolgen ausdrücklich damit das Ziel CO2 einzusparen – in diesem Fall nicht bei uns, sondern aufs Ganze gesehen, da die Leute, die bei uns sind, daheim die Heizung runterdrehen können. Wir leisten einen Beitrag zum Klimaschutz.

Wir haben nach einem Namen für unser Projekt gesucht und uns für WARM UP! entschieden.
Es soll ausdrücken, dass es bei uns um Wärme, vor allem soziale Wärme geht und es hat einen Aufforderungscharakter. Komm, komm herein und mach mit! Denn für manche ist es nicht leicht, eine Schwelle zu überwinden, um etwas Neues kennenzulernen, obwohl das Gemeindehaus als Ort zum Feiern z. B. vom Mandelblütenfest her bekannt ist. Ein Warm up beim Sport fängt immer mit leichten Übungen an und soll einen bereit machen für etwas anderes. Bei uns kann es beim Aufwärmen bleiben, aber es kann auch mehr daraus entstehen, wenn man denn will.“

Im Gemeindehaus findet man:
– Menschen,
– eine Tasse Kaffee und was Süßes,
– Ruhe,
– ins Gespräch,
– was zum Lesen,
– Mitspieler,
– einen Teller Suppe,
– Musik,
– Tipps für den Umgang mit dem Smartphone…,
– Bastelangebote in der Adventszeit
– nicht alles auf einmal, aber immer in einer freundlichen Atmosphäre.

Schüler können hier ihre Hausaufgaben machen. Freies WLAN steht zur Verfügung.

„Wir hoffen auf Menschen, die dem Frust über gestiegene Energiekosten das Beste entgegensetzen, was wir tun können: in Bewegung kommen, auf andere zugehen, Schwellen überwinden – um Gemeinschaft zu finden“, erklärt Pfarrer Klein die Beweggründe für das neue Angebot.

Die ersten beiden Wochen sind schon geregelt. Für die Zeit darüber hinaus werden Menschen gesucht, die sich einweisen lassen in die Kunst des Kaffeekochens etc. und einfach „Hallo!“ und „Herzlich willkommen!“ und „Hier sind Sie richtig bei WARM UP!“ sagen.

Wo?

In Gimmeldingen, Kirchplatz 2 – durch das große Hoftor. Das Hinterhaus zum Pfarramt ist das Gemeindehaus. „Es ist schon etwas in die Jahre gekommen, leider noch nicht barrierefrei, leider noch mit Gasheizung, aber es ist ein schöner Ort – an dem schon viel gefeiert wurde“, so der Pfarrer.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen