Sonntag, 02. Oktober 2022

Kinder im Krisenherbst mitbedenken – 4.200 Euro Spende für Kinderschutzbund

18. August 2022 | Kategorie: Allgemein, Landau

Begleitet Heranwachsende durch Krisenzeiten: das Team des Landauer Kinderhauses BLAUER ELEFANT, hier vertreten durch Anja Bischoff-Fichtner (Mitte) und Sina Ludwig, gemeinsam mit Oberbürgermeister Thomas Hirsch.
Copyright: Stadt Landau

Landau. Auf einen sorgenlosen Feriensommer folgen im Herbst voraussichtlich die vierte Corona-Welle und die Gaskrise. Der Druck auf den Familien wird auch für die Kinder wieder spürbar sein.

Um Hilfeangebote für Heranwachsende finanziell zu rüsten, übermittelte Oberbürgermeister Thomas Hirsch jüngst 4.200 Euro an den Kinderschutzbund LD-SÜW.

Ein entspanntes Sommergespräch im Landauer Kinderhaus BLAUER ELEFANT und zwischen Blumenbeeten Grund zur Freude: Oberbürgermeister Thomas Hirsch ist zu Besuch und überreicht eine Spende in Höhe von 200 Euro vom Deutschen Frauenring – Ortsring Landau e.V. Kurz zuvor übermittelte Hirsch bereits eine Zuwendung in Höhe von 4.000 Euro mit Hilfe der Sparkassenstiftung Südpfalz an den Kinderschutzbund Landau-SÜW e.V., der sich seit 42 Jahren um Kinder und Jugendliche kümmert, die von Gewalt, Missbrauch oder Familienkonflikten wie einer Trennung oder Scheidung der Eltern betroffen sind.

„Zurzeit ist es in unserem Kinderhaus relativ ruhig“, so stellvertretende Geschäftsführerin und Diplom-Pädagogin Anja Bischoff-Fichtner. „Viele Kinder sind in Urlaub oder genießen Ferienprogramme. Wenn die Sorgen unserer Familien im Herbst und Winter durch das pandemische Geschehen oder durch die Ukraine Krise wieder präsenter werden, werden wir in jedem Fall bemüht sein, unsere soziale Einrichtung durchweg geöffnet zu halten.“

„Fühlen Eltern sich finanziell unter Druck, haben Angst vor dem Krieg oder sorgen sich um die Gesundheit von Angehörigen, überträgt sich dies auch auf ihre Kinder“, so Oberbürgermeister Thomas Hirsch. „Familien brauchen dann Unterstützung von krisenfesten Fachkräften, die beratend Mut machen, Ideen für eine Konfliktlösung im Alltag bereithalten und alle Beteiligten stärken.“

Mit 14 Hauptamtlichen mit pädagogischer und psychologischer Qualifikation ist der Kinderschutzbund eine Institution, die Familien aus Stadt und Kreis im Krisenfall zeitnah und niedrigschwellig hilft. Da sie sich zu einem Drittel aus Spenden finanziert, bilden Zuwendungen ein wichtiges Fundament der Arbeit. Bei Problemen können Kinder, Jugendliche und deren Angehörige telefonisch unter 06341-141426 oder per E-Mail unter beratungsstelle@blauer-elefant-landau.de Kontakt aufnehmen.

______________________________________________
Der Kinderschutzbund (DKSB) – Für die Zukunft aller Kinder!
Der Kinderschutzbund, gegründet 1953, ist mit 50.000 Mitgliedern in über 400 Ortsverbänden die größte Kinderschutzorganisation Deutschlands. Der DKSB setzt sich für die Interessen von Kindern sowie für Veränderungen in Politik und Gesellschaft ein. Schwerpunkte seiner Arbeit sind Kinderrechte, Kinder in Armut, Gewalt gegen Kinder sowie Kinder und Medien.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen