Samstag, 30. Mai 2020

Karlsruhe-Stupferich: Trickreich: Marihuana-Plantage hinter Wand versteckt

14. November 2013 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nordbaden

 

Wie im Film: Ein Wand zum öffnen.
Foto: PD-KA

Karlsruhe-Stupferich. Eine raffinierte Tarnung hatte sich ein 23-jähriger Hanf-Züchter ausgedacht: Eine hinter einer tapezierten Wand versteckte Marihuana-Plantage. Rauschgiftfahnder der Karlsruher Kriminalpolizei haben diese bei einer Wohnungsdurchsuchung in Karlsruhe-Stupferich entdeckt.

Ein schmaler Spalt in der Tapete machte die Drogenfahnder bei der vom Karlsruher Amtsgericht angeordneten und am Mittwoch durchgeführten Maßnahme in der Wohnung eines 23-Jährigen neugierig. Bei der genaueren Nachschau stellten die Ermittler in der vollständig in Steinoptik tapezierten Wand eine etwa ein auf zwei Meter große Doppeltür fest. Dahinter lag ein hell erleuchteter Raum mit der professionell angelegten Cannabis-Plantage.

Zwanzig bereits zu stattlicher Größe herangewachsene Rauschpflanzen waren mit einer Belüftungsanlage nebst geruchshemmenden Kohlefiltern ausgestattet. Darüber hinaus sorgten UV-Lichter nicht nur für Wachstum, sondern auch für die Ausbildung eines höheren Wirkstoffgehalts an THC.

Nach der Ernte wog das Grünzeug rund 2,6 Kilogramm, was nach der Trocknung gebrauchsfertiges Marihuana von bis zu 200 Gramm ergeben hätte.

Der 23-jährige Drogenbauer muss nunmehr mit einer Anzeige wegen illegalem Anbau und darüber hinaus wegen illegalem Handel mit Betäubungsmittel rechnen. (Polizeidirektion Karlsruhe)

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin