Sonntag, 21. April 2024

Kultur in Karlsruhe: 125 Millionen für Generalsanierung des Staatstheaters

21. Januar 2014 | Kategorie: Nordbaden

Das Karlsruher Staatstheater wird generalsaniert.
Foto © Falk von Traubenberg

Karlsruhe. In einer öffentlichen Sitzung hat der Karlsruher Gemeinderat am 21.1. ohne Gegenstimme bei nur drei Enthaltungen einer Generalsanierung und Erweiterung des STAATSTHEATERS KARLSRUHE mit einem Kostenvolumen von 125 Millionen Euro zugestimmt. Diese Kosten werden je hälftig vom Land Baden-Württemberg und der Stadt Karlsruhe getragen und der künftigen Baupreisentwicklung angepasst.

Ein Architektenwettbewerb kann nun zeitnah ausgeschrieben werden. Erster Bauabschnitt wird der Neubau eines Schauspielhauses mit integriertem JUNGEM STAATSTHEATER sein. In den direkt anschließenden Abschnitten werden neue musikalische Probenräume und Werkstatträume verwirklicht. Als letzter Bauabschnitt erfolgt die Sanierung des Bestandsgebäudes.

Von Seiten des STAATSTHEATERS begleitet Ivica Fulir als Technischer Direktor Generalsanierung & Neubau die Bauphasen.
„Ich bin sehr glücklich über den starken Rückhalt durch den Karlsruher Gemeinderat“, so Generalintendant Peter Spuhler in direktem Anschluss an die Abstimmung. OB Frank Mentrup bat Spuhler das deutliche Zeichen an die Mitarbeiter des STAATSTHEATERS zu übermitteln. (red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen