Freitag, 22. November 2019

Heilbronn: Siebenjähriger bewahrt Mutter mit Tretroller vor Vergewaltigung

26. Mai 2018 | 3 Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Nordbaden

Symbolbild: pfalz-express

Heilbronn – Er ist wahrlich ein kleiner, unerschrockener Held: Mit seinem Tretroller wollte ein Siebenjähriger am frühen Donnerstagmorgen seine Mutter vor einer Vergewaltigung bewahren.

Ein Mann wollte die 44-Jährige in einem Park offenbar vergewaltigen. Laut Polizei hatte dieser sich bereits im Vorfeld auffällig verhalten – unter anderem soll er von der Brücke aus in den Bach uriniert haben.

Als Mutter und Sohn auf der Brücke an ihm vorbei liefen, soll er die Frau angegriffen und auf den Boden geworfen haben. Anschließend soll er versucht haben, ihr die Hose herunterzureißen. Die Frau wehrte sich gegen die Angriffe – und auch ihr Sohn griff beherzt und mutig ein: Mit seinem Roller schlug er so lange auf den Angreifer ein, bis ein Passant zu Hilfe kam und den Angreifer von der Frau abbringen konnte.

Der ging anschließend „langsam aus dem Park“. Die Polizei nahm kurz darauf einen 39-jährigen Deutschen in Neckargartach fest. Die Staatsanwaltschaft Heilbronn hat Haftbefehl beantragt, der Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Bei den Ermittlungen fand die Polizei heraus, dass derselbe Mann schon am Mittwochabend eine Frau gepackt hatte. Sie konnte sich jedoch losreißen und fliehen.

Die Polizei will nun klären ob der Beschuldigte in den zurückliegenden Tagen weitere, ähnlich gelagerte Taten in Neckargartach begangen hat.

Wer Hinweise zu den genannten Taten am Mittwochabend, am Donnerstagmorgen oder gegebenenfalls weiteren Taten des Beschuldigten machen kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 07131 – 104 4444 bei der Kriminalpolizei Heilbronn zu melden. (red/pol)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

3 Kommentare auf "Heilbronn: Siebenjähriger bewahrt Mutter mit Tretroller vor Vergewaltigung"

  1. fredvumjupiter sagt:

    So ist das im Jahre 2018. Gehört scheinbar zur neuen Normalität, daß eine Frau nicht mehr unbehelligt einen Park betreten kann?

    • Chris sagt:

      Wie viele Frauen betreten in Deutschland täglich einen Park? Genau. Diese eine. Damit ist bewiesen dass 100% aller Frauen in deutschen Parks angegriffen und belästigt werden. Und das natürlich erst seit 2018. Vorher gab’s das nicht. Nicht auf dem Jupiter. Da gibt es überhaupt keine Parks.
      Schonmal dran gedacht dass es keine Meldung in den Nachrichten gibt wenn es jemand schafft sich unbehelligt in einem Park aufzuhalten? Aber wahrscheinlich würden sie dann auch noch schreiben dass es das früher nicht gab.

      • fredvumjupiter sagt:

        Das ist nur die Spitze des Eisbergs bzw. der „tägliche Einzelfall (TM)“. Der Rest wird verschwiegen. Suchen Sie doch mal nach Maria Müller die von ihrem eigenen Rollator erschlagen wurde.
        Chris sie sind einfach nur unbelehrbar.

        PS
        Eigentlich gehörte dem Kleinen das Bundesverdientskreuz verliehen.

Directory powered by Business Directory Plugin