Sonntag, 21. April 2019

Gesehen in Rülzheim: Brandneuer Audi e-tron

21. Januar 2019 | 3 Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Wirtschaft in der Region

Tankt in Rülzheim auf: Der neue Audi e-tron. Statt Rückspiegel hat er zwei Kameras.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Rülzheim. An der E-Tankstelle in Rülzheim wurde er erkannt: Der neue Audi e-Tron tankte neuen Saft bei der Schnellade-Station.

Das imposante Auto mit Ingolstadter Nummer ist eigentlich noch nicht offiziell auf dem Markt. Scheinbar befand sich das Team auf Testreise, die wohl auch durch die Pfalz führte.

Im Oktober 2018 wurde er beim Pariser Autosalon vorgestellt. Fast fünf Meter lang, 400 PS stark, soll er 400 Kilometer Reichweite aufweisen können. Und was für Praktiker auch wichtig ist: Ein solches Auto sollte auch eine Anhängerkupplung vorweisen können. Und die bekommt er auch!

Die Elektromobilität kommt offenbar jetzt endlich in die Gänge. (desa)

Foto: Pfalz-Express/Ahme

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

3 Kommentare auf "Gesehen in Rülzheim: Brandneuer Audi e-tron"

  1. Winston sagt:

    Als Technik-Freak sehe ich vordergründig etwas Bling-Bling und dahinter einen riesengroßen Dreckhaufen.

  2. Danny G. sagt:

    Um die hohe Effizienz eines Elektroautos auszuspielen muss ein Elektroauto möglichst aerodynamisch konstruiert werden.
    Ein Tesla Model 3 verbraucht um die 15 kwh auf 100km. Das entspricht 1,5 Litern Benzin wenn man die Primärenergie betrachtet. Mit bereinigtem Wirkungsgrad sind es 2 Liter.
    Das kommt daher, weil die Autos einen hohen Wirkungsgrad haben und zusätzlich keine Energie beim Bremsen vergeuden. Dafür müssen sie den schweren Akku mitschleppen, was natürlich schlecht ist.
    Der Audi auf dem Bild zeigt das ganze Dilemma der deutschen Autoindustrie, wenn es um Elektromobilität geht. Dachreling, herausgestellte Kotflügel, dicker und trotzdem unnötiger „Kühlergrill“.
    Alles Windsegel, die sinnlos Energie verschwenden. So wird der E-Tron sicherlich 25-30kwh auf 100 km verbrauchen.

    • Hans-Jürgen Höpfner sagt:

      Umgerechnet 2,5-3,0 Liter Diesel auf 100 km darf der schon verbrauchen.
      Für so ein Schlachtschiff mit knapp 3000 kg ein sehr guter Wert.

      Das schaffen sonst nur LUPO oder A2, die kleinen Hüpfer.
      Daran erkennt man den technischen Fortschritt!

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin