Mittwoch, 21. Oktober 2020

Germersheim: Dachstuhlbrand in der Theodor-Heuss-Straße – Bewohner evakuiert – Wohnungen unbewohnbar

13. Juni 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim
Foto: Manfred Anker

Foto: Manfred Anker

Germersheim – In einem Mehrfamilienhaus in der Theodor-Heuss-Straße ist am Dienstagnachmittag ein Feuer ausgebrochen.

28 Bewohner und 36 Personen von zwei angrenzenden Mehrfamilienhäusern konnten sich unverletzt ins Freie retten, teilte die Polizei mit.

Durch aufkommenden Wind wurde das Feuer auf zwei weitere Häuser übertragen. Die Feuerwehren aus Germersheim, der VG Lingenfeld und die Daimler Werksfeuerwehr waren mit einem Großaufgebot von Einsatzkräften vor Ort und löschten den Brand.

Die Polizei sperrte das Gebiet rund um den Brandort ab und evakuierte die Bewohner. Für sie wurde eine Sammelstelle am Penny-Markt in der Friedrich-Ebert-Straße eingerichtet.  Sie werden von der Schnelleinsatzgruppe des Landkreises Germersheim und vom DRK betreut.

Gegen 19 Uhr war das Feuer gelöscht. Die Wohnungen seien unbewohnbar, so die Polizei.  Zur Brandursache könne aktuell noch keine Aussage getroffen werden. Die Kriminalpolizei ermittelt in alle Richtungen.

Bürgermeister Marcus Schaile, Fachberater und die Polizei hielten eine Einsatzbesprechung ab. Zusätzlich wurde ein Fahrdienst zum Bürgerhaus eingerichtet, wo manche Betroffene, die nicht bei Verwandten unterkommen, vorerst bleiben können.

Lesen Sie dazu den aktualisierten Bericht:  Germersheim: Brand in Mehrfamilienhaus: Drei Verletzte – Ursache war defekte Kühl-/Gefrierkombination

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin