Freitag, 03. Februar 2023

Germersheim: Angebliche Suizidgefahr: Mann ruft aus „Spaß“ Polizei

6. August 2017 | Kategorie: Kreis Germersheim
Symbolbild Pfalz-Express.

Symbolbild Pfalz-Express.

Germersheim – Am Samstagabend meldete ein 24-jähriger Mann aus Germersheim der Polizei, dass seine Lebensgefährtin mit Suizid drohe.

Einsatzkräfte fuhren sofort zur angegebenen Adresse, um Hilfe zu leisten. Der Anrufer erzählte den Beamten jedoch eine „zweifelhafte Geschichte“. Auf Nachfrage gab er an, dass er die Polizisten „verarscht“ habe.

Seine Lebensgefährtin befand sich indes wohlbehalten im Schlafzimmer. Dass die Polizei vor Ort erschien, fand der Mann sehr amüsant. Die eingesetzten Beamten konnten diesen „Scherz“ überhaupt nicht nachvollziehen und wiesen ihn auf mögliche Konsequenzen hin.

Eine Kostenprüfung des Einsatzes und ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren wegen Missbrauchs von Notrufen kommen nun auf den Mann zu. Der jedoch habe sich noch abfällig geäußert, so die Polizei, und gesagt: „Na und? Kostet doch eh nur 30 Euro!“ Bleibt abzuwarten, ob er sich da nicht irrt. (red/pol)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen