Montag, 18. Oktober 2021

GDL spricht von „Durchbruch“ bei Verhandlungen mit der Bahn

18. Dezember 2014 | Kategorie: Nachrichten

Foto: dts Nachrichtenagentur

Berlin  – Die Deutsche Bahn und die Lokführergewerkschaft GDL wollen ihre Tarifverhandlungen im Januar fortsetzen.

Bei den Gesprächen am Mittwoch seien „erste Zwischenergebnisse“ erzielt worden, so DB-Personalvorstand Ulrich Weber. Im Januar sollen nun „die zahlreichen offenen strukturellen und inhaltlichen Fragen“ geklärt werden. Es sei unter anderem eine Einmalzahlung von 510 Euro für das Jahr 2014 an GDL-Mitglieder vereinbart worden. Die Auszahlung soll im Februar 2015 erfolgen.

Der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) sei ein inhaltsgleiches Angebot vorgelegt worden. „Wir haben Streiks abgewendet“, so Weber. „Nun ist es an uns allen, im neuen Jahr zu vernünftigen Ergebnissen zu kommen. Wir begrüßen, dass die GDL unser legitimes Interesse, konkurrierende Tarifabschlüsse zu vermeiden, akzeptiert.“

Die GDL hatte in dem Tarifstreit neben einem Lohnplus von fünf Prozent und einer Kürzung der Wochenarbeitszeit gefordert, künftig auch für we itere Berufsgruppen Tarifabschlüsse verhandeln zu dürfen. In den vergangenen Monaten war es deshalb mehrfach zu Streiks gekommen.

(dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin