Dienstag, 22. Oktober 2019

US-Forscher melden Durchbruch beim Klonen – aus Hautzellen Stammzellen gewonnen

16. Mai 2013 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Wissenschaft

 

Stamzelle. Foto: dts Nachrichtenagentur

Portland – US-Forscher der „Oregon Health & Science University“ haben offenbar erstmals ein menschliches Embryo durch ein Klon-Verfahren gewonnen.

Dazu entnahmen sie Kerne von Hautzellen und pflanzten diese in menschliche Eizellen ein. Damit gelang es ihnen nach eigenen Angaben, menschliche Stammzellen zu züchten, die später in jede Art von Körperzellen umgewandelt werden könnten. Die Forscher erhoffen sich damit Fortschritte bei der Heilung vieler Krankheiten wie beispielsweise Parkinson oder Querschnittslähmung.

Die katholische Kirche reagierte dagegen mit Entsetzen. Die Bischofskonferenz in den USA teilte mit, das Verfahren werde sicher früher oder später dazu missbraucht, geklonte Kinder herzustellen. Dadurch verkomme das menschliche Wesen zum Produkt.

Die Forscher hingegen beteuerten, dass die neu erforschte Methode sich nicht zur Reproduktion von Menschen eigne. „Jahrelange Studien mit Affen und Zellkern-Übertragungen haben keinen einzigen Affen-Klon hervorgebracht“, sagte Studienleiter Shoukhrat Mitalipov. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin