Donnerstag, 21. November 2019

Fund in Sibirien: Russische Forscher hoffen auf Mammut-Klone

31. Mai 2013 | noch keine Kommentare | Kategorie: Panorama, Wissenschaft

 

Skelettrekonstruktion eines Mammuts (Mastodon). Bild: Ithaca, New York, The Paleontological Research Institution/Jayu from Harrisburg, PA, U.S.A./ CC-BY-SA-2.0

Moskau – Russische Wissenschaftler haben in Sibirien Überreste eines Mammuts gefunden, die das Klonen der Tiere ermöglichen könnten.

Ob dies tatsächlich möglich ist, sollen nun Analysen von Blut und Gewebe zeigen, sagte Forscher Sergej Fjodorow der russischen Nachrichtenagentur Interfax. Die Wissenschaftler hatten die Überreste des weiblichen Mammuts Anfang Mai auf den Ljachow-Inseln vor der Küste von Sibirien entdeckt.

Vor allem der Unterkörper des Tieres ist gut erhalten, da er unter der Wasseroberfläche eines später zugefrorenen Teichs lag. Sogar flüssiges Blut soll vorhanden gewesen sein. Das gefundene Wollhaarmammut lebte vor etwa 10.000 bis 15.000 Jahren. (red/dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin